Gedämpfte Nachfrage
Tuifly streicht jeden zehnten Flug

Der Reisekonzern Tui zieht die Konsequenzen aus den Schwierigkeiten bei seiner deutschen Flugtochter Tuifly. Bereits im kommenden Jahr will der Konzern deutlich weniger Flugzeuge einsetzen. Dadurch soll die zuletzt schlechte Auslastung der Maschinen wieder verbessert werden.

HB KÖLN. Für den kommenden Sommer werde die Kapazität um rund zehn Prozent, verringert, sagte ein Unternehmenssprecher. Für den jetzt fertig gestellten Sommerflugplan 2008 werde Tuifly 48 Flugzeuge statt bisher 56 Maschinen im Einsatz haben. Die Zahl der angebotenen Flugsitze reduziere sich damit auf zehn Millionen von gut elf Millionen im diesem Sommer. Der Flugplan wird am Mittwoch freigeschaltet.

Der Kapazitätsabbau sei unter anderem eine Reaktion auf die gedämpfte touristische Nachfrage in diesem Jahr. „Wir werden uns auf ein ertragsstarkes Streckennetz und Kernmärkte konzentrieren“, sagte der Sprecher. Tuifly hat im ersten Halbjahr wegen schlechter Auslastung der Maschinen den Gewinn von TUI gedrückt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%