Geld für KaDeWe und Alsterhaus
Karstadt investiert weniger in Warenhäuser

Im laufenden Jahr wird der Karstadt-Quelle-Konzern seine Investitionen in die Warenhäuser reduzieren. Warenhauschef Helmut Merkel sagte in einem am Freitag veröffentlichten Interview mit der „Lebensmittel Zeitung“: „Wir werden in diesem Jahr 144 Millionen Euro investieren.“ 2003 hatte der Konzern noch 207,5 Millionen Euro in den gesamten Bereich des stationären Einzelhandels investiert.

HB DÜSSELDORF. Ein Teil der diesjährigen Summe gehe in den Ausbau der beiden Top-Adressen, das KaDeWe in Berlin und das Alsterhaus in Hamburg, sagte Merkel. Ein „erheblicher Teil“ werde für Werbung ausgegeben. Der Bereich des stationären Einzelhandels umfasst neben den Warenhäusern auch Fachgeschäfte wie Sinn-Leffers oder Wehmeyer.

Merkel sagte zwar, er sehe weiter gute Chancen für die Vertriebsform Warenhaus. Die große Zeit der Kaufhäuser sei allerdings vorüber. „In Deutschland gibt es vielleicht noch 100 Städte, in denen es möglich ist, Warenhäuser zu betreiben. Sie brauchen dazu eine vitale Innenstadt, ein Einzugsgebiet, das Frequenz garantiert, und Kaufkraft.“ Die Einkaufszentren außerhalb der Innenstädte hätten das Kundenverhalten auf Dauer geändert. „Selbst wenn sie Millionen investieren, werden viele Städte nicht in der Lage sein, Kundenströme und Kaufkraft wieder von der Grünen Wiese in die City zurückzuleiten.“

Karstadt will 77 kleinere Warenhäuser verkaufen und nur noch 89 größere Häuser weiterbetreiben. Für die kleineren Häuser gebe es im In- und Ausland Interessenten, bekräftigte Merkel. „Ich bin zuversichtlich, dass es noch in diesem Jahr zu einer guten Lösung kommt.“ Früheren Medienberichten zufolge erwartet der Konzern durch den Verkauf der überwiegend defizitären „Kompakt-Häuser“ einen Erlös von rund 225 Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%