Geplante Übernahmen in Osteuropa, Skandinavien und Frankreich
Fiege geht in Europa auf Einkaufstour

Der Grevener Logistiker Fiege rechnet damit, dass nach der milliardenschweren Übernahme des britischen Logistikkonzerns Exel durch die Deutsche Post viele Kunden zu Konkurrenten wechseln werden. Davon will auch die Fiege-Gruppe profitieren.

HAMBURG. „Die Integration von Exel mit DHL und Danzas wird der Deutschen Post erhebliche Reibungsverluste bescheren, wodurch wir neue Kunden gewinnen können“, sagte der geschäftsführende Gesellschafter des Familienkonzerns, Heinz Fiege.

Die Deutsche Post hatte erst vor einigen Tagen ein Angebot für Exel von mehr als fünf Mrd. Euro auf den Tisch gelegt. Damit steigt die Post zum Weltmarktführer in der See- und Luftfracht sowie in der Kontraktlogistik auf, der umfassenden Organisation von Warenströmen für Kunden aus Industrie und Handel. Die Kontraktlogistik ist auch das Kerngeschäftsfeld von Fiege. In ihrem europäischen Logistiknetzwerk mit 159 Standorten zählen die Fieges zwei Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen. In Hamburg eröffnete Fiege gerade ein neues Mega-Center für den Reifenhersteller Bridgestone.

Fiege will sich aber auf den europäischen Markt konzentrieren: „In der Weltlogistikliga spielen wir im Gegensatz zum Großkonzern DHL nicht.“ Das Wachstum der mittelständischen Gruppe soll vor allem aus dem Ausland kommen. Fiege sieht nach der Mega-Übernahme eine „gewisse Sonderkonjunktur für Logistiker mit der Flexibilität einer Inhaberführung und einem Schwerpunkt in Europa.“ So soll der Umsatz bereits bis 2006 auf mehr als zwei Mrd. Euro steigen. Bislang war noch vom Jahr 2008 die Rede.

Das höhere Wachstumstempo will Fiege aber vor allem durch Zukäufe von Unternehmen in Osteuropa, Skandinavien und Frankreich erreichen. „Wir haben bereits mehrere Unternehmen im Visier und wollen insgesamt rund 300 Mill. Euro investieren“, erklärte Fiege. Namen möglicher Kandidaten nannte er aber nicht. Das Geld für die Investitionen soll vor allem aus eigenen Mitteln kommen. Die Eigenkapitalquote liegt bei 30 Prozent.

Seite 1:

Fiege geht in Europa auf Einkaufstour

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%