Geplanter Verkauf
EU offenbar gegen Übernahme von Orange Austria

Die geplante Übernahme von Orange Austria durch Hutchison könnte an der EU scheitern. Aus Brüsseler Kreisen heißt es, die Kommission habe Bedenken, dass es in Österreich dann nur noch drei statt vier Anbieter gäbe.
  • 0

BrüsselDie EU-Kommission will offenbar Bedenken gegen die geplante Übernahme von Orange Austria durch den Rivalen Hutchison 3G anmelden. Die Brüsseler Behörde befürchte, dass damit die Zahl der Anbieter in Österreich von vier auf drei fallen würde, hieß es am Donnerstag in mit der Sache vertrauten Kreisen. Auch könnten höhere Preise für die Kunden die Folge sein. Die EU-Wettbewerbshüter würden in Kürze eine entsprechende Erklärung an Hutchison schicken. Die EU befasst sich seit Juni mit den rund 1,3 Milliarden Euro schweren Übernahmeplänen. Hutchison 3Gg gehört zu Hutchison Whampoa, Orange Austria zur France Telecom.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Geplanter Verkauf: EU offenbar gegen Übernahme von Orange Austria"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%