Geschäftsjahr 2007
Home Depot senkt Gewinnrognose

Die weltgrößte Baumarktkette, die amerikanische Home Depot, hat die Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr 2007 wegen der Flaute der US-Baukonjunktur und dem Verkauf der Großhandelssparte HD Supply gesenkt.

dpa-afx ATLANTA. In diesem Jahr werde der Gewinn um 15 bis 18 Prozent geringer ausfallen als vor einem Jahr, teilte der Baumarktbetreiber am Dienstag in Atlanta mit. Bisher hatte Home Depot ohne den erwarteten Gewinnbeitrag der HD Supply von 18 Cent einen 15-prozentigen Gewinnrückgang erwartet. Der Umsatz im Einzelhandelsgeschäft dürfte insgesamt um ein bis zwei Prozent schrumpfen. Auf vergleichbarer Basis stellt Home Depot einen Rückgang im mittleren einstelligen Prozentbereich in Aussicht.

In diesem Geschäftsjahr will Home Depot zudem 108 neue Geschäfte eröffnen. Angesichts sinkenden Umsatzes auf vergleichbarer Basis geht die Baumarktkette von einem Rückgang der operativen Gewinnmarge um 120 bis 150 Basispunkte aus. Beim Jahresausblick veranschlagt das Unternehmen allerdings nur 52 Wochen, obgleich in dieses Geschäftsjahr 53 Wochen fallen. Home Depot rechnet mit einem Gewinnbeitrag dieser letzten Woche des Jahres von drei Cent je Aktie. Auch geht der Verkaufserlös für HD Supply nicht in die Gewinnplanung für das Gesamtjahr ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%