Geschäftskundensparte
Reinhard Clemens baut T-Systems völlig um

Der neue T-Systems-Chef Reinhard Clemens greift bei der Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom durch: Er will die Struktur der Sparte komplett umbauen und die Führungsmannschaft erneuern. So soll die bisherige Aufteilung des Geschäfts in die beiden Bereiche Mittelstandskunden (Business Services) und Großkunden (Enterprise Services) entfallen, heißt es in Konzernkreisen.

DÜSSELDORF. Zudem bündelt er Telekommunikationsdienste und IT-Services künftig in einer neuen Fabrik und schafft die bislang separat operierenden Bereiche ab. Auf der Aufsichtsratsitzung der Telekom am kommenden Mittwoch will Clemens den Kontrolleuren sein Programm präsentieren.

Unklar ist noch, ob bis dahin auch schon ein Partner für die Anwendungsentwicklung und Systemintegration feststeht. Man habe mit drei Kandidaten alle Fragen bis ins letzte Detail verhandelt, heißt es in Unternehmenskreisen. Ein Abschluss sei eine Frage von Tagen und nicht von Wochen. Unter den drei Verhandlungspartnern befindet sich der indische IT-Dienstleister Tata. Er würde über preiswerte indische IT-Entwickler dazu beitragen, die Kosten von T-Systems zu senken. T-Systems wollte sich zu Clemens’ Plänen nicht äußern.

Die Sparte ist mit einem Jahresumsatz von knapp 13 Mrd. Euro die kleinste der Deutschen Telekom. Sie leidet unter sinkenden Umsätzen und einer zu geringen internationalen Präsenz. Konzernchef René Obermann wollte dieses Problem mit einer Partnerschaft lösen und hat bereits im vergangenen März verkündet, dass er einen Partner für den Großkundenbereich sucht. Interessenten störten sich aber vor allem an dem hohen Personalbestand der Sparte. Sie gilt mit rund 56 000 Mitarbeitern als überbesetzt. Die Partner, mit denen nun noch verhandelt wird, interessieren sich nur für die Systemintegration und die Anwendungsentwicklung - ein kleinerer Bereich mit rund 15 000 Beschäftigten.

Seite 1:

Reinhard Clemens baut T-Systems völlig um

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%