Gescheiterter Börsengang
Deutsche Bahn verpasst knapp den Zug

Am 27. Oktober des letzten Jahres will die Deutsche Bahn 24,9 Prozent ihres operativen Geschäfts - zusammengefasst in der Konzerntochter DB Mobility Logistics - in Frankfurt an die Börse bringen. Doch knapp drei Wochen vorher legt Bundesfinanzminister Peer Steinbrück das Vorhaben auf Eis. Die Lehman-Pleite hat den bedeutendsten deutschen Börsengang des Jahres erwischt.

DÜSSELDORF. Dem damaligen Bahnchef Hartmut Mehdorn und dem langjährigen Finanzchef des bundeseigenen Konzerns, Diethelm Sack, bleibt damit die Krönung ihres Lebenswerks verwehrt. Nachdem Mehdorn in diesem Frühjahr infolge der Datenschutzaffäre die Bahn verlassen musste, visierte auch der neue Bahnchef Rüdiger Grube die Teilprivatisierung der Bahn über die Börse in seinen ersten öffentlichen Auftritten immer wieder an.

Die Situation habe sich trotz der Finanz- und Wirtschaftskrise nicht geändert, sagt Grube: Auf ihrem Weg als international aufgestellter Transport- und Logistikkonzern benötige die Bahn für weitere Expansionsschritte über kurz oder lang den Zugriff auf die Kapitalmärkte.

Allerdings: Derzeit ist beim Bundeskonzern erst einmal Konsolidierung angesagt. Vor allem im Güterverkehr ist das Geschäft in den letzten Monaten so stark eingebrochen, dass die Bahn erst einmal sparen muss. In den nächsten vier Jahren sollen die jährlichen Kosten um zwei Milliarden Euro reduziert werden - nachdem das operative Ergebnis im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahr auf 670 Millionen Euro mehr als halbiert wurde.

Ob ein zweiter Anlauf an die Börse politisch durchsetzbar ist, wird möglicherweise bei der Bundestagswahl am 27. September entschieden. Nur mit Müh und Not hatte Mehdorn nach mehrjährigen Auseinandersetzungen im Frühjahr 2008 eine politische Mehrheit für die Teilprivatisierung bekommen. Nach der Absage im letzten Herbst wurden schnell wieder die Stimmen aus dem linken Spektrum der Parteien laut, die den Börsengang rundum ablehnen: Jene, die immer noch träumen von der alle Bedürfnisse bedienenden, segensreichen Staatsbahn.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%