Gespräche mit Gläubiger-Banken vor dem Abschluss
Karstadt-Quelle zuversichtlich

Der angeschlagene Karstadt-Quelle-Konzern versucht, neuen Handlungsspielraum für die finanzielle Zukunft des Unternehmens zu bekommen. Dazu wurden Gespräche mit Goldman Sachs aufgenommen.

HB ESSEN/FRANKFURT/MAIN. Der angeschlagene Handelsriese Karstadt-Quelle biegt bei den überlebenswichtigen Kreditverhandlungen mit seinen Gläubigerbanken auf die Zielgerade ein. Gut eine Woche vor der entscheidenden außerordentlichen Hauptversammlung müssten nur noch Details über die vertragliche Ausgestaltung geklärt werden, keine Grundsatzfragen mehr, sagte Karstadt-Quelle-Sprecher Jörg Howe am Freitag.

„Die Bankengespräche sind auf einem guten Weg.“ Der Vorstand sei - insbesondere nach dem positiven Gutachten der Unternehmensberatung Roland Berger über das Sanierungsprogramm - optimistisch, in der kommenden Woche zu einem Abschluss zu kommen. Es geht um die Verlängerung von Kreditlinien im Volumen von 1,75 Mrd. € über das Jahresende hinaus für drei Jahre.

Unterdessen hieß es in Bankenkreisen, dass Karstadt-Quelle zudem mit der US-Investmentbank Goldman Sachs über eine Beteiligung an der Finanzierung verhandelt. Damit versuche der Karstadt-Quelle-Vorstand, neuen Spielraum für die finanzielle Zukunft des Warenhaus- und Versandhandelskonzerns zu bekommen. Unternehmenssprecher Howe wollte dies nicht kommentieren.

Die Kreditverhandlungen sind ein wichtiger Baustein für die finanzielle Gesundung von Karstadt-Quelle. Sie gelten auch als Voraussetzung dafür, dass die geplante Kapitalerhöhung im Volumen von 500 Mill. € auf der außerordentlichen Hauptversammlung am 22. November über die Bühne geht. Die Kapitalspritze ist dringend nötig, weil das Eigenkapital von Karstadt-Quelle wegen der Milliardenverluste in diesem Jahr auf eine minimale Größenordnung geschrumpft ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%