Gespräche mit Lufthansa: Condor-Mitarbeiter bangen um Jobs

Gespräche mit Lufthansa
Condor-Mitarbeiter bangen um Jobs

Die Mitarbeiter der zum Reisekonzern Thomas Cook gehörenden Fluggesellschaft Condor machen sich verstärkt Sorgen um ihre Arbeitsplätze.

HB FRANKFURT. Rund 100 Flugbegleiter forderten am Donnerstag mit einer Protestaktion die Deutsche Lufthansa als Mitgesellschafter von Condor auf, für alle Beschäftigten eine Übernahmegarantie abzugeben. Lufthansa hatte kürzlich ihren 50-Prozent-Anteil an Thomas Cook an den Handelskonzern Karstadt-Quelle verkauft und hält an ihrer einstigen Flugtochter Condor noch knapp 25 Prozent.

„Wir fordern Bestandsschutz“, sagte ein Mitglied des Condor-Betriebsrates. Bislang waren die gut 2 300 Beschäftigten bei Condor über die Mehrheitsbeteiligung von Lufthansa mit der zweitgrößten europäischen Fluggesellschaft verbunden. Die gut 450 Piloten verfügen seit vielen Jahren über eine tarifvertraglich garantierte Wechselmöglichkeit zu Lufthansa. Die Gewerkschaft Verdi verhandelt nun nach eigenen Angaben mit Lufthansa über vergleichbare Garantien für Boden- und Kabinenpersonal.

Verschärft wird die Situation bei Condor durch den allgemeinen Pilotenmangel in der Luftfahrt. Da Lufthansa wegen ihrer eigenen Expansion selbst zusätzliche Flugzeuglenker und Co-Piloten brauche, werde der Druck bei Condor sehr groß, berichtete ein Arbeitnehmervertreter. „Wenn bei Condor viele Piloten und Co-Piloten von ihrem Wechselanspruch zur Lufthansa Gebrauch machen, wird es bald eng“, erläuterte er. Denn angesichts unsicherer Zukunftsperspektiven nach dem Eigentümerwechsel kämen jetzt weniger junge Piloten zu der Cook-Flugtochter. Die Pilotengewerkschaft Cockpit erklärte, es gebe Gespräche mit Condor und Lufthansa, um eine Lösung zu finden.

Lufthansa und Thomas Cook bestätigten, dass mit allen Tarifpartnern derzeit über die veränderte Situation nach dem Eigentümerwechsel beraten werde. Details nannten die Unternehmen nicht. „Wir sind sicher, dass es im Flugbetrieb von Condor nicht zu Engpässen kommt“, sagte eine Cook-Sprecherin. Der Reise-Konzern und sein neuer Alleineigentümer KarstadtQuelle haben in den vergangenen Wochen mehrfach erklärt, Condor bleibe fester Bestandteil von Cook und solle auch weiter wachsen und aktiv nach Partnern suchen.

Condor gehörte bis 1998 vollständig zu Lufthansa. Bis zu dem Ausstieg bei Cook hielt Lufthansa direkt und indirekt zusammen 55 Prozent an der Fluggesellschaft. Condor zählt mit 1,2 Mrd. Euro Umsatz und 7,8 Mill. Passagieren zu den führenden deutschen Ferienfluggesellschaften.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%