Getränkebranche
Kirin und San Miguel brauen sich einen Biergiganten

Es ist eine Allianz der Biergiganten: Die japanische Kirin beteiligt sich mit fast 50 Prozent am Konkurrenten San Miguel. Ziel: Wachstum, und zwar nicht in Spanien, sondern in Asien und Ozeanien.

HB TOKIO. Der zweitgrößte japanische Bierbrauer Kirin will sich mit bis zu 49 Prozent am Konkurrenten San Miguel beteiligen. Mit dem rund 1,4 Mrd. Dollar teuren Engagement wolle Kirin sein Wachstum in Asien und Ozeanien steigern, erklärte der Konzern am Freitag. Bis 2015 will Kirin Marktführer in der Region sein. Japanische Konzerne kaufen in jüngster Zeit immer öfter im Ausland zu, damit ihr Auslandsgeschäft unabhängiger von der starken Landeswährung Yen wird.

Kirin sicherte sich auch ein Vorkaufsrecht auf das Biergeschäft von San Miguel außerhalb der Region. Der philippinische Konzern ist in Deutschland vor allem deshalb bekannt, weil sein Bier im Urlaubsland Spanien vertrieben wird. Kirin hat sich mit dem Konglomerat San Miguel auf den Kauf eines Anteils von 43,3 Prozent geeinigt. Weitere 5,7 Prozent der Papiere will der Konzern auf dem offenen Markt erwerben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%