Gewerkschaften: Neue Streiks bei Lufthansa nach Ostern möglich

Gewerkschaften
Neue Streiks bei Lufthansa nach Ostern möglich

In den Wochen vor und nach Ostern wollen die Gewerkschaften nicht streiken, danach ist allerdings wieder damit zu rechnen. Die Vorstellungen lägen weit auseinander und beide Seiten wollen vorerst nicht nachgeben.
  • 5

FrankfurtDen deutschen Flughäfen droht ab der zweiten Aprilwoche wieder der Ausnahmezustand: Die Gewerkschaft Verdi könnte dann im Tarifstreit mit der Lufthansa erneut zu Streiks aufrufen. Nur "in der Woche vor und nach Ostern ist nicht an Streiks gedacht", sagte ein Gewerkschaftssprecher dem Nachrichtenmagazin "Focus" laut einem Vorabbericht am Freitag.

Die Lufthansa, die derzeit massiv ihre Kosten drücken will, würde weitere Ausstände in Kauf nehmen, um mehr Flexibilität zu erhalten, wie Finanzchefin Simone Menne jüngst sagte. "Wir sind bereit, weitere Streiks zu ertragen und werden uns nicht wegen kurzfristiger Harmonie langfristig belasten", hatte Menne angekündigt.

Vor einer Woche hatte ein Warnstreik die Lufthansa ins Chaos gestürzt - 700 von 1800 Flügen fielen aus. Die Tarifverhandlungen stocken trotz des Ausstands. "Wir liegen weit auseinander", hatte die Gewerkschaft nach dem Warnstreik erklärt. Die Lufthansa habe zwar für die dritte Runde am 17. April ein Angebot zu Beschäftigungssicherung und Entgelt zugesagt. "Wir sind allerdings sehr skeptisch, dass dieses Angebot ausreichend sein wird." Damit seien Warnstreiks vor der dritten Runde nicht ausgeschlossen. Lufthansa wollte sich zu den Verhandlungen nicht äußern.

Verdi fordert für die rund 33.000 Lufthansa-Beschäftigten 5,2 Prozent mehr Gehalt und sichere Arbeitsplätze. Die Lufthansa will eine Nullrunde durchsetzen. Verhandelt wird über die Gehälter der Beschäftigten bei Lufthansa Cargo, der Catering-Tochter LSG, Lufthansa Technik, Lufthansa Systems sowie der Lufthansa-Mitarbeiter am Boden und in der Kabine.

Kommentare zu "Neue Streiks bei Lufthansa nach Ostern möglich"

Alle Kommentare
  • Und weil es bei bekannten Lohndumpern und ausländischen Firmen noch schlechter aussieht sollen die LH Angestellten einfach mal so auf Lohn verzichten? Ihren Job macht ein anderer irgendwo auf der Welt sicher auch für nen Bruchteil Ihres Gehalts. Bitte teilen Sie das Ihrem Chef mit und bitten um eine entsprechende Gehaltskürzung!

  • Hallo ich arbeite bei Lufthansa und leider wird es in der Presse nicht so korrekt dargestellt wie es eigentlich ist und worum es der Belegschaft geht. Es geht uns hauptsächlich um die vom Vorstand geforderten Lohnabsenkungen von bis zu 18 % mit denen wir nicht einverstanden sind ! Der Vorstand ist mittlerweile auf Konfrontationskurs mit uns und wir wollen uns das von denen einfach nicht bieten lassen. In der Vergangenheit war es immer ein miteinander und auf einmal ist es Vorstand gegen Belegschaft, da muss man nun leider ein Zeichen setzen und dem Vorstand mitteilen das das so nicht geht !

  • und woher wissen Sie das? Sind Sie Brachenkenner und arbeiten bei Lufthansa? Nur für Ihr Verständnis - nicht jeder bei der Airline arbeitet gutbezahlt als Pilot.

  • Och Sling Shot, in Deutschland müssen halt deutsche Gehälter gezahlt werden, in der Verwaltung konkurriert man dann mit Bayer, Deutsche Bank, Münchner Rück und so oder man verlegt es in Ausland. Zu den Piloten und Emirates

    "Emirates lockt Piloten mit Dienstvilla, Chauffeur-Service und steuerfreiem Gehalt nach Dubai. Der Grund:Die Scheich-Airline braucht viel Personal, um ihren atemberauben den Wachstumskurs überhaupt stemmen zu können."

    In Deutschland werden die Bruttogehälter halt massiv besteuert im Vergleich zum Mittleren Osten.

    Ryanair z.B., das stimmt natürlich! Ist ein Problem, wenn solches Lohndumping in der Branche gezahlt wird! Muss man als Carrier drauf reagieren!

    Und ob die Lohnforderung von 5,2 % tatsächlich das Kernthema ist, wird sich weisen. Für viele aus der Verwaltung kann ich jedenfalls sagen, ist es nicht.

    Die Frage ist tatsächlich, kann eine Airline die gegen massiv staatlich subventionierte Airlines vom Golf antritt und gegen Lohndumper, die über europäische Boilligflughäfen subventioniert werden, überhaupt überleben? Derzeit sind die Prognosen für viele Europäer da nicht so dolle!

  • wenn die Lufthansa Belegschaft behauptet sie sind unterbezahlt, empfehle ich denen nur mal bei Emirates, Air Canada, United, Ryan oder sonst einer Fluggesellschaft anzuklopfen.
    Lufthansa: overpaid and underworked.

Serviceangebote