Gewinnerwartungen übertroffen
McDonald's schwächelt in den USA

McDonald's hat dank positiver Steuereffekte im abgelaufenen Quartal mehr verdient. Trotz Problemen am Heimatmarkt sei der Reingewinn im vierten Quartal gestiegen.

HB CHICAGO. Der Reingewinn sei auf 1,27 Mrd. Dollar nach 1,24 Mrd. Dollar vor einem Jahr gestiegen, erklärte die weltgrößte Fast-Food-Kette am Montag. Ohne den Sondereffekt lag der Gewinn je Aktie bei 73 Cent und damit um zwei Cent über den Markterwartungen. Der Umsatz stieg um sechs Prozent auf 5,75 Mrd. Dollar. Allerdings verzeichnete der Konzern ein stagnierendes Geschäft in seinen US-Filialen.

Dank starker internationaler Präsenz litt der Konzern indes nicht so stark wie die Konkurrenz unter geringerer Nachfrage wegen der schwächeren US-Konjunktur. McDonald's will sich durch höherwertige Angebote von Mitbewerbern abheben und dazu in diesem Jahr 1500 Filialen aufpolieren. Zudem ist das Unternehmen dabei, sein Getränkeangebot mit zahlreichen Kaffeesorten aufzustocken. Damit macht McDonald's auch der US-Kette Starbucks Konkurrenz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%