Gewinnprognose bekräftigt
WCM bleibt in den roten Zahlen

Die Immobilien- und Beteiligungsgesellschaft WCM hat im zweiten Quartal bei gestiegenem Umsatz ihren Nettoverlust ausgeweitet. Der Verlust im Konzern habe sich von April bis Juni auf 25,8 Millionen Euro erhöht von 18,8 Millionen im Vorjahreszeitraum.

Reuters FRANKFURT. Das teilte das im MDax gelistete Unternehmen am Mittwoch in einer Finanzanzeige mit. Der Umsatz sei auf 227,4 Mill. Euro von 219,5 Mill. Euro gestiegen. WCM zeigte sich zuversichtlich, 2003 mit einem positiven Ergebnis abzuschließen. Dies hatten Analysten zuletzt als durchaus realistisch eingeschätzt. 2002 hatte der Konzern vor allem wegen Abschreibungen auf Beteiligungen - unter anderem auch einen 5,5-prozentigen Anteil an der Commerzbank - einen Nettoverlust von 860 Mill. Euro verbucht.

Abschluss der Investorensuche in diesem Jahr

Zur mit Spannung erwarteten Neuordnung der Aktionärsstruktur äußerte sich WCM nicht konkreter als in den vergangenen Wochen. „Die Gespräche mit mehreren namhaften Investoren dauern noch an. Wir rechnen mit einem Abschluss in diesem Jahr“, hieß es in der Mitteilung. Je nach Entwicklung ihrer Eigentümerstruktur wolle WCM noch im laufenden Jahr neue Beteiligungen vorbereiten.

Der bisherige WCM-Großaktionär Karl Ehlerding muss auf Druck seiner Banken seinen 42,5-prozentigen Anteil in etwa halbieren. WCM-Chef Roland Flach hatte Reuters kürzlich gesagt, sein Unternehmen stehe mit sechs Interessenten in Verhandlungen über einen Einstieg. Der neue Investor müsste die geplante Kapitalerhöhung mittragen, die WCM 400 bis 500 Mil. Euro in die Kasse spülen soll. Derzeit plagen das Unternehmen noch Schulden in Höhe von 2,8 Mrd. Euro.

WCM hält neben dem Commerzbank-Paket auch größere Anteile an den Klöckner Werken und indirekt am Bonner Immobilienkonzern IVG. Darüber hinaus bewirtschaftet WCM über 50 000 Wohnungen an fünf inländischen Standorten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%