Gewinnsprung
Asien glitzert für Luxuskonzern Richemont

Luxus boomt in Asien. Das lässt bei Richemont die die Kassen klingeln. Der Gewinn ist im dritten Quartal gleich um 87 Prozent gestiegen. Und ein Ende der Erfolgsstory ist zumindest in den Schwellenländern nicht in Sicht.
  • 0

HB ZÜRICH. Der Luxusboom in Asien und steigende Verkäufe in Nord- und Südamerika sorgen beim Schweizer Luxusgüterkonzern Richemont für gute Stimmung. Der Reingewinn sei in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2009/10 um 87 Prozent auf 644 Millionen Euro geklettert, teilte der Herstellers von Cartier-Schmuck und Uhren der Marken IWC und Jaeger-LeCoultre am Freitag mit. Das Unternehmen profitierte dabei auch von den gut laufenden Geschäft der britischen Internet-Modeplattform Net-a-Porter.com, die Richemont im Frühjahr übernommen hatten.

Das auf den Online-Versand spezialisierte Modehaus verspürt derzeit ebenso wie Hugo Boss, LVMHund Burberry Rückenwind durch die anziehende Konjunktur.

Nachdem die Luxusbranche in der Wirtschaftskrise den schärfsten Einbruch seit Jahrzehnten erlebte, profitiert sie derzeit besonders davon, dass sich immer mehr kaufkräftige Chinesen mit teuren Anzügen, Uhren und Handtaschen eindecken.

Richemont verbuchte im dritten Quartal dank einer Neubewertung seiner Mehrheitsbeteiligung an Net-a-Porter.com zudem einen fast dreistelligen Millionen-Euro-Betrag. Der Umsatz stieg von April bis September um 37 Prozent auf 3,26 Milliarden Euro und lag damit ebenso wie der Gewinn über den Markterwartungen. Unterstützung bekommt Richemont derzeit auch vom schwächeren Euro. Währungs- und Akquisitionsbereinigt betrug das Umsatzplus lediglich 22 Prozent.

Für die zweite Jahreshälfte rechnet das Unternehmen allerdings mit einem Nachlassen des währungsbedingten Rückenwinds. „Wir erwarten, dass sich die bislang in diesem Jahr so hohe Umsatzwachstumsrate verlangsamt“, erklärte Richemont-Präsident Johann Rupert.

Seite 1:

Asien glitzert für Luxuskonzern Richemont

Seite 2:

Kommentare zu " Gewinnsprung: Asien glitzert für Luxuskonzern Richemont"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%