Größtes Möbel-Start-Up in Europa: Fab dockt an Hamburger Möbelhaus an

Größtes Möbel-Start-Up in Europa
Fab dockt an Hamburger Möbelhaus an

Der Design-Shopping-Club Fab.com will die Welt erobern. Das US-Unternehmen legt ein rasantes Wachstum hin – und kauft auch hierzulande immer mehr Start-Ups ein. Heute auf dem Zettel: das Luxusmöbelhaus Massivkonzept.
  • 0

DüsseldorfFab.com aus New York kauft sich weiter in Deutschland ein: Nach Informationen von Handelsblatt Online übernimmt das E-Commerce-Unternehmen heute in einer Aktientausch-Übernahme die Hamburger Firma Massivkonzept, das nach eigenen Angaben größte Start-up für individualisierte Möbel in Europa.

Das deutsche Unternehmen, das 2010 von zwei Schulfreunden gegründet wurde, hat sich auf hochwertige, maßgefertigte Möbel spezialisiert und dient dem Online-Shop Fab dazu, das umsatzstärkste Produktsegment mit Inneneinrichtung zu stärken. Das Volumen des Aktientransfers wird nicht bekannt gegeben. Gleichzeitig wird der Hamburger Showroom von Massivkonzept, der sich in prominenter Lage an der Großen Elbstraße befindet, Fabs erste Filiale.

Seit 2012 konzentriert sich Fab verstärkt darauf, ausgefallene Produkte zu verkaufen, die auf keiner anderen Shoppingplattform erhältlich sind. Damit hat der Gründer des Shops, Jason Goldberg, im vergangenen Jahr in den USA und Europa über 150 Millionen Dollar Umsatz gemacht.

Um den Bereich exklusiver Ware weiter auszubauen, beschlossen Jason Goldberg und sein Partner Bradford Shellhammer nun, maßangefertigte Möbel in das Programm aufzunehmen. Die Wahl für eine Akquisition fiel nach der Evaluation verschiedener Unternehmen schließlich auf die Hamburger: Ab sofort können die Fab Kunden Möbel individuell gestalten und herstellen lassen.

Die Produkte laufen unter dem Namen „Fab Designed by You“ auf fab.com. Mit dem Unternehmen Massivkonzept, das derzeit rund 45 Mitarbeiter und 7000 Kunden hat, macht Fab die dritte Akquisition in Europa und wird bald 250 Mitarbeiter in der Fab Europazentrale in Berlin haben.

Fab plant auch weitere Showrooms – als nächstes in Berlin, in der Nähe der Europazentrale. Das ehemalige Team von Massivkonzept wird komplett übernommen und zukünftig in Berlin arbeiten. Daniel Kollmann und Christoph Jung, die beiden Gründer von Massivkonzept, werden Fab Designed by You als General Manager leiten. Dabei ist Jung für Produktentwicklung, Produktion und die technische Entwicklung der Online-Möbelkonfiguratoren zuständig. Der „geborene Wirtschaftler“ Kollmann soll das Unternehmen lenken.

Die beiden Schulfreunde verwirklichten am 1. Oktober 2010 ihren Traum vom eigenen Unternehmen und gründeten das Start-Up „Dein Regal“, das im August 2011 schließlich in „Massivkonzept“ umbenannt wurde. Mit zuletzt 45 Mitarbeitern wollten die beiden Jungunternehmer die Idee umsetzen, individualisierbare Design-Möbel herzustellen und zu verkaufen. Nicht ohne Erfolg: Im Schnitt kauften die Kunden für 765 Euro ein, einer der größten Aufträge erreichte gut 76.500 Euro.

Kommentare zu " Größtes Möbel-Start-Up in Europa: Fab dockt an Hamburger Möbelhaus an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%