Großbrauerei SAB Miller
Biere in Afrika und Südamerika stark gefragt

„Pilsner Urquell“ und „Peroni“ erfreuen sich großer Beliebtheit in Afrika und Lateinamerika: Großbrauerei SAB Miller kann hier Zuwächse verbuchen und somit seinen Umsatz steigern. Schlecht lief es dagegen in China.
  • 0

LondonDie Großbrauerei SAB Miller hat im abgelaufenen Quartal dank Zuwächsen in Lateinamerika und Afrika mehr umgesetzt. Die Erlöse des „Pilsner Urquell“- und „Peroni“-Herstellers kletterten um vier Prozent, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Noch besser als Bier verkauften sich die Soft-Drinks des Konzerns. Deutliche Rückgänge gab es indes in China. Das Management machte dafür das ungewöhnlich schlechte Wetter in weiten Teilen des Landes verantwortlich.SAB Miller ist weltweit die Nummer zwei nach Anheuser-Busch InBev, bekannt für Marken wie Budweiser, Stella Artois oder Corona.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Großbrauerei SAB Miller: Biere in Afrika und Südamerika stark gefragt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%