Günstiger einkaufen: Rewe verbündet sich mit europäischer Konkurrenz

Günstiger einkaufen
Rewe verbündet sich mit europäischer Konkurrenz

Der Handelskonzern Rewe hat sich mit vier anderen europäischen Handelskonzernen zu einer Einkaufsgemeinschaft zusammengetan.

HB DÜSSELDORF. Mitglieder des Bündnisses seien neben Rewe die belgische Colruyt, die italienische Conad, die schweizerische Coop und der französische Handelskonzern Leclerc, teilte Rewe am Donnerstag mit. Die fünf Konzerne erwirtschafteten im vergangenen Jahr mit 17 500 Märkten in Europa einen Umsatz von rund 90 Mrd. Euro. Rewe hatte 2004 europaweit mit 11 665 Märkten allein einen Umsatz von 40,8 Mrd. Euro erzielt.

Diese Marktmacht wollen die Händler in einer Allianz bündeln, die unter dem Namen Coopernic firmiert. Das Warenangebot soll optimiert und die Position in Verhandlungen mit „der multinationalen Konsumgüterindustrie“ gestärkt werden. „Die Zusammenarbeit mit den führenden unabhängigen Handelsunternehmen aus vier Ländern (...) stärkt insgesamt die Wettbewerbsfähigkeit der Rewe Group national wie auf unseren Auslandsmärkten“, sagte Rewe-Chef Achim Egner.

Coopernic mit Sitz in Brüssel solle im Namen der beteiligten Unternehmen mit internationalen Lieferanten verhandeln, hieß es. Alle dabei ausgehandelten Einsparungen, Rabatte und Abschläge würden an jedes der beteiligten Unternehmen weitergereicht. Die fünf Mitgliedsfirmen halten je 20 Prozent an der Genossenschaft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%