Gute Bilanz 2005
Paketdienst Hermes geht ins Ausland

Die zum Versandhauskonzern Otto gehörende Hermes-Logistik-Gruppe hat im vergangenen Jahr beim Umsatz kräftig zugelegt und auch Marktanteile erobert. Nun will das Unternehmen im Ausland expandieren.

HB HAMBURG. Der Umsatz habe sich in dem Ende Februar abgeschlossenen Geschäftsjahr 2005/2006 um 28 Prozent auf 908 Mill. Euro erhöht, teilte der Konkurrent der Deutschen Post am Mittwoch mit. Gleichzeitig sei die Zahl der Sendungen um 11 Prozent auf 213 Mill. gestiegen. Dies sei der beste Jahresabschluss seit der Firmengründung 1972, zog Hermes Bilanz. Angaben zum Ertrag machte das Unternehmen nicht.

Hermes habe den Marktanteil bei Zustellungen von Unternehmen an Privatpersonen im Inland um 2 Prozentpunkte auf 35 Prozent ausgebaut. Im Privatkundengeschäft habe sich der Marktanteil binnen zwölf Monaten auf 22 Prozent sogar mehr als vervierfacht. Hermes liefert die Pakete für Otto und andere Versandhändler aus, hat sich in den vergangenen Jahren aber auch Endkunden geöffnet.

Im laufenden Geschäftsjahr sollen Umsatz und Versand weiter zulegen. Mit Grundlage dafür werde der Aufbau einer europaweiten Zustellung und der Ausbau des Angebots in den 11 000 Paket-Shops sein. Der Marktanteil im Geschäft mit Privatkunden solle auf 25 Prozent steigen, der mit Sendungen von Unternehmen an Privatleute auf 37 Prozent. „Wir werden unsere Marktposition mit Blick auf Europa in den kommenden Jahren weiter festigen“, sagte Hermes-Chef Hanjo Schneider.

Hermes hatte mit dem niederländischen Post-Wettbewerber TNT eine Allianz geschmiedet, mit der beide bei Paket- und Expressdiensten in unmittelbare Konkurrenz zur Post-Tochter DHL treten. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit soll zunächst die gemeinsame Nutzung von Fernverkehrs-Kapazitäten und der von Hermes betriebenen Paket-Shops stehen. Im Laufe dieses Jahres soll ein Paketversand von Deutschland ins Ausland angeboten werden. Die 11 000 Paket-Shops sollen auf Expressdienste von TNT erweitert werden. Zudem wollen die Partner Möglichkeiten eines gemeinsamen Paketnetzes in Europa ausloten.

Der niederländische TNT-Konzern hatte Ende vergangenen Jahres aber angekündigt, sich von seinen Logistik-Aktivitäten zu trennen und sich auf das Express- und Briefgeschäft zu konzentrieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%