Guter Ladenverkauf
Puma-Mutter Kering legt zu

Gerade im Bereich der Luxusmarken konnte der Mutter-Konzern des Sportartikelherstellers Puma zulegen. Trotz Währungsschwankungen und Zu- und Verkäufen fiel das Plus im ersten Quartal immer noch deutlich aus.
  • 0

ParisDer französische Luxusgüterkonzern Kering hat den Umsatz im ersten Quartal dank guter Geschäfte in seinen eigenen Läden etwas stärker gesteigert als erwartet. Wie die Mutter des deutschen Sportartikelherstellers Puma am Donnerstag nach Börsenschluss in Paris mitteilte, erhöhten sich die Erlöse im Jahresvergleich um 1,2 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro. Ohne Währungsschwankungen sowie Zu- und Verkäufe hätte das Plus sogar bei 4,1 Prozent gelegen. Analysten hatten im Schnitt mit etwas weniger Umsatz gerechnet.

Herzstück der Sportsparte ist das fränkische Unternehmen Puma, an dem Kering die Mehrheit hält. In der größeren Luxussparte, zu der neben Gucci auch Marken wie Bottega Veneta oder Yves Saint Laurent gehören, steigerte Kering den Umsatz im ersten Quartal auf bereinigter Basis um 6,3 Prozent.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Guter Ladenverkauf: Puma-Mutter Kering legt zu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%