Halbjahres-Bilanz
Börsenneuling Klöco macht Gewinnsprung

Der erst kürzlich an die Börse gegangene Stahlhändler Klöckner & Co, kurz Klöco, hat im ersten Halbjahr vom Stahlboom profitiert und sein Ergebnis um 60 Prozent gesteigert.

HB DÜSSELDORF. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) sei dank eines gestiegenen Absatzes und besserer Margen von 113 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum auf 180 Mill. Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Weitere Zahlen für die ersten sechs Monate legte das Unternehmen aber noch nicht vor. Dies soll am 29. August geschehen.

Die Aktien des Duisburger Konzerns, der Ende Juni sein Börsendebüt gegeben hatte, notierten am Freitag mit einem Plus von mehr als 3 Prozent bei 16,43 Euro. Die Anleger hatten für die Anteilsscheine einen Ausgabepreis von 16 Euro zahlen müssen.

Auch für den weiteren Jahresverlauf rechnet das Unternehmen mit „einer anhaltend guten Geschäftslage“. Klöco gehe davon aus, die Vorjahresergebnisse deutlich zu übertreffen.

Klöco hatte bereits im ersten Quartal zugelegt. Unternehmenschef Thomas Ludwig hatte in einem Interview angedeutet, dass die Anteilseigener mit einer Dividende rechnen können: „Wir sind dividendenfähig und werden uns dabei ähnlich wie vergleichbare Unternehmen in Europa und MDax-Unternehmen verhalten“, hatte er gesagt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%