Halbjahreszahlen von Air Berlin und HLX
Billigflieger sind nicht zu stoppen

Die beiden Billigfluggesellschaften Air Berlin und Hapag Lloyd Express (HLX) haben nach Angaben vom Dienstag Rekordwerte bei den Passagierzahlen im ersten Halbjahr eingeflogen.

HB FRANKFURT. Air Berlin, die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft nach der Lufthansa, steigerte die Zahl der Fluggäste um 15,2 Prozent auf 6,1 Millionen. Die Tui-Tochter HLX legte gar um 40 Prozent auf 1,68 Millionen Passagiere zu.

Bei Air Berlin sei der Umsatz in der ersten Jahreshälfte um 23 Prozent auf 564 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen in Berlin mit. Die Gesellschaft bekräftigte, im gesamten Jahr solle sich der Umsatz um 20 Prozent auf 1,27 Milliarden Euro erhöhen. Zur Ertragsentwicklung äußerte sich das Unternehmen nicht.

Air-Berlin-Chef Joachim Hunold hatte kürzlich bekräftigt, trotz hoher Treibstoffpreise in jedem Fall schwarze Zahlen schreiben zu wollen. Im Vorjahr hatte die Fluggesellschaft nach eigenen Angaben einen einstelligen Millionen-Euro-Betrag erwirtschaftet, diesen aber nicht näher beziffert.

Die größten Zuwächse verzeichnete Air Berlin auf den Flughafen Wien, Düsseldorf und Zürich. Hunold bestätigte das Ziel, im Gesamtjahr 2005 die Passagierzahl um mindestens 15 Prozent auf 13,7 Millionen zu steigern. Zwischenzeitlich hatte er gar von 14 Millionen Fluggästen gesprochen.

Auch HLX prognostiziert ein gutes Geschäft. Der Billigflieger bekräftigte nach den ersten sechs Monaten das Ziel, 2005 erstmals seit Gründung vor drei Jahren keine Verluste mehr zu schreiben. "Wir sind auf gutem Wege dorthin“, sagte ein Sprecher. Die Auslastung der 15 Maschinen habe sich um vier Prozentpunkte auf knapp 80 Prozent verbessert. Für das Gesamtjahr rechne die Fluggesellschaft mit 3,7 Millionen Fluggästen.

Das starke Wachstum der Billigflieger ließ bei Marktführer Lufthansa im ersten Halbjahr im Europaverkehr die Passagierzahlen erneut leicht um ein Prozent auf 18,9 Millionen sinken. Allerdings gewann Lufthansa im Juni in Europa wieder an Fluggästen. Das Unternehmen hatte kürzlich angekündigt, sich stärker gegen die Billigflieger zur Wehr zur setzen. Auf internationalen Strecken, wo Billigflieger keine Konkurrenz sind, hatte die Lufthansa das beste Halbjahresergebnis ihrer Geschichte eingeflogen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%