Hamburger Weinhändler
Hawesko-Übernahme abgeschlossen

Auch die Nachfrist ist endgültig abgeschlossen: Die Tocos-Holding des Hawesko-Aufsichtsrats Detlev Meyer konnte rechtzeitig ihre Trümpfe ausspielen. Sie hält nunmehr knapp 79 Prozent des Weinhandel-Unternehmens.
  • 0

HamburgDie Übernahme des börsennotierten Hamburger Weinhändlers Hawesko ist nach dem Ablauf einer Nachfrist endgültig abgeschlossen. Die Tocos-Holding des Hawesko-Aufsichtsrats Detlev Meyer halte nunmehr knapp 79 Prozent an Hawesko, teilte Tocos am Montag in Hamburg mit. Meyer hatte den Aktionären Anfang November ein Übernahmeangebot in Höhe von 40 Euro je Aktie unterbreitet.

Der Vorstandsvorsitzende und Großaktionär Alexander Margaritoff musste nach anfänglichem Widerstand klein beigeben und verkaufte seine Anteile an Meyer. Hawesko soll an der Börse bleiben, ein Sqeeze-out oder Delisting sei nicht geplant.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Hamburger Weinhändler: Hawesko-Übernahme abgeschlossen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%