Handelskonzern
Metro legt Sparprogramm auf

Metro reagiert auf das schwierige Geschäftsumfeld: Der Handelskonzern startet angesichts der Konsumzurückhaltung ein milliardenschweres Sparprogramm. Noch ist nicht klar, inwiefern auch Entlassungen von Mitarbeitern geplant sind.

HB DÜSSELDORF. Der Handelskonzern Metro reagiert auf die schwache Konsumlage und legt ein Sparprogramm auf. Dabei soll den Töchtern eine neue Struktur verpasst werden. Das Programm mit dem Namen „Shape 2012“ hat laut Vorstandschef Eckhard Cordes ein Ergebnisverbesserungspotenzial von 1,5 Mrd. Euro bis 2012 und darüber hinaus. Die Hälfte davon will der Konzern durch Kosteneinsparungen erreichen, die andere Hälfte durch Produktivitätsverbesserungen.

„Das Unternehmen wird in entscheidenden Teilen vom Kopf auf die Füße gestellt“, kündigte Cordes am Dienstag in Düsseldorf an. Angesichts des schwachen Marktumfeldes wolle der Konzern, die Schwachstellen stärker angehen. Als Vorbild für den Prozess nannte er das Deutschlandgeschäft von Real, dem bereits ein Umbau verordnet worden war.

„Hier sehen wir bereits erste Erfolge. Auch auf der Kostenseite müssen wir im gesamten Konzern die Voraussetzungen für weitere Marktanteilsgewinne schaffen.“ An der Börse wurden die Maßnahmen positiv aufgefasst. Die Metro-Aktie notierte im Handel am Vormittag in einem knapp behaupteten Dac mit 4,96 Prozent bei 25,60 Euro im Plus.

Der Großhandel Cash & Carry, die Elektronikmärkte Media Markt und Saturn, die Lebensmittelkette Real und die Kaufhof-Warenhäuser sollen künftig die ungeteilte Verantwortung für das operative Geschäft übernehmen und die komplette Wertschöpfungskette vom Lieferanten bis zum Kunden steuern. Bislang wurden zum Beispiel Einkauf und Logistik konzernübergreifend geregelt.

Seite 1:

Metro legt Sparprogramm auf

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%