Handelskonzern
Wirtschaftsflaute verunsichert Metro

Der Düsseldorfer Handelskonzern Metro hat das abgelaufene Geschäftsjahr souverän gemeistert, spürt aber seit Jahresbeginn einen heftigen Gegenwind aufgrund der internationalen Wirtschaftsflaute.

DÜSSELDORF. Vor dem Hintergrund der Rezession verwies Konzernchef Eckhard Cordes am Dienstag bei der Präsentation seiner Jahreszahlen darauf, dass man mit einem Ergebnisplus von 7,1 Prozent - allerdings vor Sonderfaktoren - das Anfang 2008 prognostizierte Ziel erreicht habe. Bei einem Umsatz von 68 Mrd. Euro schaffte der Dax-Konzern einen Betriebsgewinn (Ebit) von 2,2 Mrd. Euro. Exakt mit diesem Wert hatten zuvor befragte Analysten gerechnet. "Wir sind stolz darauf, dass wir unser Ergebnis- und Umsatzversprechen gehalten haben", sagte Cordes.

Dennoch gehörte Metro mit einem zeitweiligen Minus von gut vier Prozent gestern zu den Verlierern im Dax. Denn anders als angekündigt gab es von Deutschlands größtem Handelskonzern auch diesmal keine Prognose für das Gesamtjahr. Vor dem Hintergrund der "wirtschaftlichen Unsicherheitsfaktoren" sei sie "zum gegenwärtigen Zeitpunkt unseriös", sagte der Vorstandschef.

Cordes und Finanzchef Thomas Unger deuteten an, dass man im ersten Quartal 2009 - bereinigt um kalendarische Effekte - beim Umsatz etwa auf Vorjahresniveau liege. Damit hätte sich das Wachstum deutlich abgeschwächt.

2008 war der Konzern noch währungsbereinigt um 6,1 Prozent gewachsen - und hatte damit sogar Carrefour überflügelt. Der etwas größere französische Wettbewerber legte wegen Schwierigkeiten im Heimatmarkt lediglich um 5,8 Prozent zu. Geschlagen wird Metro allerdings vom britischen Erzrivalen Tesco. Für ihn erwarten die Analysten der LBBW aktuell einen Umsatzanstieg von elf Prozent.

In Sachen Ertragskraft haben die Düsseldorfer indes gegenüber ihren direkten europäischen Konkurrenten noch Nachholbedarf. Während Metro 2008 eine Ebitda-Marge von 5,2 Prozent vorwies, blieben Carrefour 5,9 Prozent vom Umsatz, Tesco voraussichtlich 7,8 Prozent.

Seite 1:

Wirtschaftsflaute verunsichert Metro

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%