Hapag-Lloyd unter Druck
Preisrutsch belastet Tui-Reederei

Der Touristik- und Schifffahrtskonzern Tui muss um die Ergebnisse seiner bisher so erfolgreichen Renditeperle Hapag-Lloyd bangen. Angesichts deutlich gesunkener Frachtraten in den vergangenen Monaten sind Analysten zunehmend skeptisch, ob die Hamburger Reederei ihren Rekordkurs der vergangenen Jahre fortsetzen kann.

FRANKFURT /HAMBURG. Die Privatbank M.M. Warburg rechnet damit, dass das Ergebnis der Tui-Tochter vor Zinsen und Abschreibungen (Ebta) im laufenden Jahr um mehr als 30 Prozent auf 190 Mill. Euro einbrechen wird. Analyst Eggert Kuls begründete diese Prognose mit fallenden Frachtraten vor allem auf der Europa-Asien-Route. Hapag-Lloyd erwirtschaftet auf dieser Strecke mehr als 40 Prozent seines Umsatzes (2005: ca. drei Mrd. Euro).

Beim Verkehr zwischen Asien und Europa hätten sich die Frachtraten fast halbiert, heißt es in der Branche: „Der Markt ist angeschlagen und wird den Reedern auch 2007 noch Probleme bereiten“, sagte ein Experte des Bremer Schiffsmaklers Karl Geuther. Während Reeder noch vor einem Jahr rund 1 100 Dollar pro 24-Fuß-Standardcontainer erhielten, seien die entsprechenden Raten auf 600 Dollar in die Tiefe gerauscht.

Ein Tui-Sprecher bestätigte am Dienstag, dass die Asien-Routen „unter Druck“ stünden. Der Konzern habe aber mit einem Rückgang im Transpazifikverkehr für 2006 gerechnet und dies in den Planungen entsprechend berücksichtigt. Die Entwicklung auf dem Atlantik, einem Schwerpunkt der im Vorjahr übernommenen Reederei CP Ships, sei dagegen weiterhin sehr stabil, betonte der Sprecher.

„Es kommen immer mehr Schiffe auf den Markt, was die Frachtraten unter Druck bringt“, sagt Hans-Heinrich Nöll, Hauptgeschäftsführer des Verbands Deutsche Reeder (VDR). Den Schiffsbauern liegen weltweit Bestellungen über mehr als 1 130 Neubauten vor. Der Verband für Schiffsbau und Meerestechnik rechnet damit, dass die weltweite Flotte durch diesen Auftragswelle in den kommenden Jahren um mehr als 50 Prozent wachsen wird. Die Frage, ob der seit Jahren wachsende Logistik-Markt all diese Zusatzkapazitäten auslasten kann, ist angesichts des Preiskampfes und sinkender Margen akut.

Seite 1:

Preisrutsch belastet Tui-Reederei

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%