Hauptstadtflughafen: Ist der Pannen-Airport zu klein?

Hauptstadtflughafen
Ist der Pannen-Airport zu klein?

Der neue Flughafen sei nicht zu klein, meint der Betreiber des neuen Hauptstadtflughafens. Der frühere Planer sieht das allerdings anders. Spätestens 2014 werde das Verkehrsaufkommen für den Airport zu groß sein.

BerlinAuf dem künftigen Hauptstadtflughafen in Schönefeld sind nach Darstellung des Betreibers keine Engpässe bei der Passagierabfertigung zu erwarten. „Die Sorge, der Flughafen könnte zu klein sein, ist unbegründet“, erklärte die Flughafengesellschaft am Dienstag. Der Airport, der nach dreimaliger Verschiebung am 27. Oktober 2013 in Betrieb gehen soll, sei in allen Bereichen auf eine Startkapazität von 27 Millionen Fluggästen im Jahr ausgelegt.

Der frühere Flughafenplaner Dieter Faulenbach da Costa rechnet hingegen damit, dass der Flughafen Berlin Brandenburg das erwartete Verkehrsaufkommen nicht wird meistern können. Es sei spätestens 2014 mit mehr als 27 Millionen Passagieren pro Jahr zu rechnen, dafür gebe es zu wenig Check-in-Schalter, sagte der Diplom-Ingenieur und Architekt Faulenbach da Costa in Potsdam bei der Vorstellung eines Gutachtens zum Airport.

Die Studie hatte er im Auftrag der Brandenburger CDU-Fraktion erstellt. „Zu spät, zu klein, zu teuer“ nannte er das Flughafen-Projekt.

 
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%