Hauptstadtflughafen: Neue Planungspannen und schlimme Baumängel

Hauptstadtflughafen
Neue Planungspannen und schlimme Baumängel

Ein neuer interner Bericht des Verkehrsministeriums listet neue Planungspannen und schlimme Baumängel am neuen Hauptstadtflughafen in Schönefeld auf. Zudem seien die Bauarbeiten seit dem Sommer kaum vorangekommen.
  • 22

BerlinDie Bauarbeiten am neuen Hauptstadtflughafen in Schönefeld sind einem Medienbericht zufolge seit Sommer so gut wie nicht vorangekommen. Dies gehe aus einem internen Protokoll des Bundesverkehrsministeriums hervor, das der Zeitung „Bild am Sonntag“ vorliegt.

Danach kommen die Ministeriumsprüfer nach einer Inspektion der Baustelle am 13. Dezember zu einem vernichtenden Ergebnis: „Der Gesamteindruck war, dass sich im Vergleich zum letzten Besuch am 31. August 2012 im Terminalbereich weiterhin nur geringfügige Aktivitäten wahrnehmen lassen.“

Der Bericht listet zudem neue Planungspannen und schlimme Baumängel auf, die jetzt von der Flughafengeschäftsleitung dringend abgestellt werden sollen. So laufe am Flughafen-Bahnhof je nach Windrichtung Regenwasser von der westlichen Terminalfassade direkt in die Öffnungen des Lüftungssystems.

 

Das Brandschutzkonzept des Bahnhofs habe keine Verbindung zur Brandmelder-Anlage des Flughafens. Bei den Wandverkleidungen von Aufzügen würden keine brandsicheren Dübel eingebaut. Laut Protokoll gebe es am Flughafen Bereiche „von mehreren tausend Quadratmetern, die sich im Rohbauzustand befinden“.

Die Eröffnung des neuen Flughafens ist nach mehreren Terminverschiebungen für den 27. Oktober 2013 geplant.

Kommentare zu " Hauptstadtflughafen: Neue Planungspannen und schlimme Baumängel"

Alle Kommentare
  • The Party, ...

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • @Harlemjump
    Es geht auch ohne Volksabstimmung!
    Ist es ihnen durch die Polit-Mafia nicht schon finster genug?
    Sie haben keine Ahnung!!!
    Mein Lieber, von Verhältnismässigkeit NIX gehört!
    Sein sie doch froh, noch wird verbal gekeilt ...
    Wehe wenn es sich ändert ...

  • Alle, die diesen Mist verbockt haben, zur Kasse bitten. Jeder kleine Angestellte wird aufgehängt, wenn er sich mal ein Blatt Papier nimmt, um eine private Notiz drauf zu schreiben und hier werden Milliarden verschwendet. Alle in einen Sack stecken, draufhauen .... es trifft immer den Richtigen.

  • Diese geschilderten Baumängel sind ein Problem der Bauhandwerker, - -techniker und - leiter. Gleiches kennen wir doch auch bei privaten Bauten. Was ist nur los in old germany, das wir das Versagen jetzt an mehreren Großprojekten erleben.

  • Der gesamte Aufsichtsrat für den Flughafen Berlin-Brandenburg hat versagt und gehört zur Verantwortung gezogen. Herr Ramsauer soll sich nicht so aufspielen. Schließlich ist auch mindestens einer seiner Staatssekretäre im Aufsichtsrat vertreten. Was hat er Herr Minister in den letzten Jahren hinsichtlich eines geordneten Ablaufs der Bauarbeiten getan?

  • Welch große Lüge! Lt. Hr. Wowereit ist Hr. Schwarz der beste Mann aller Zeiten. Deshalb wird Hr. Schwarz von Hr. Wowereit geschützt und unterstützt. Für die hervorragende Arbeit des Hr. Schwarz erhält er deshalb auch laufend Boni. Da Politiker nie lügen und nie den Bürger ausplündern, stimmt es, was Hr. Wowereit sagt. Die SPD ist schließlich eine große Partei, die nie gegen Bürger arbeitet, außer sie ist für Kinderarbeit und Bürgerarmut.

  • Liebe Leser,
    betrachten Sie diese missratenen Projekte im Zusammenhang:
    Überall sind Behörden im Projektmanagement mit beteiligt und sorgen , auch mit perfider Präzision dafür, dass nicht rentable Vorhaben begonnen und „beschäftigungs-orientiert“ abgewickelt werden. Elbphilharmonie, Stuttgart 21 , dieser Flughafen in Berlin, die Renovierung des Schauspielhauses in Stuttgart usw.. sind Beispiele wie kontinuierlich und ohne Konsequenzen für die „Täter“, die Steuerzahler getäuscht werden. Leider trägt dann auch eine meistens überforderte Presse für diesen „Status quo“ bei.

  • Wowereit ist der geborene Loser, der weiter nichts kann, als das Maul groß aufzureißen, "Berlin ist arm, aber sexy!" grölen, und sich von einer Party zur nächsten zu hangeln! Nebenbei macht er einen auf großen Aufsichtsrat beim Flughafenbau, will aber von allem nichts gewusst haben, weil er ja ständig auf Party ist!
    Und Platzek, mein Gott, der ist fast so blass und unscheinbar wie der faule und unsägliche Börnsen aus Bremen. Mit diesem Personal ist kein Staat zu machen, und von "Projekten" sollten diese Loser bloß ihre unwichtigen Finger lassen!

Serviceangebote