Hauptversammlung
Metro-Aktionäre kritisieren Doppelfunktion von Cordes

Metro-Chef Eckhard Cordes ist auf der Hauptversammlung des Düsseldorfer Handelsriesen wegen seiner Doppelfunktion bei Metro und der Duisburger Haniel-Gruppe in die Schusslinie geraten.

HB DÜSSELDORF. "Dies ist eine Machtkonzentration, wie sie ganz selten in Deutschland anzutreffen ist", sagte Jella Benner-Heinacher von der Deutschen Schutzgemeinschaft für Wertpapierbesitz (DSW) am Freitag bei der Hauptversammlung in Düsseldorf. In beiden Unternehmen werde der Manager auch noch von gleichen Chefkontrolleur, nämlich Franz Haniel, beaufsichtigt.

Die Duisburger Industriellenfamilie Haniel ist mit 34 Prozent größter Einzelaktionär der METRO. Benner-Heinacher fragte, ob Vorstandschefs von Dax-30-Unternehmen ihre ganze Arbeitskraft nicht für ein Unternehmen einsetzen müssten. Auch andere Anteilseigener kritisierten die Rolle von Cordes. Der Manager war nach dem Rücktritt von Hans-Joachim Körber im November 2007 vom Posten des Aufsichtsratsvorsitzenden in den Vorstand gewechselt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%