Hauptversammlung
Tui lässt den Rotstift tanzen

Der Touristik- und Schifffahrtskonzern TUI will mit Kostensenkungen bis 2008 rund 210 Mill. Euro einsparen. Bei der deutschen Flugtochter Hapagfly etwa sollen rund 30 Mill. Euro bei Personal und Sachkosten gestrichen werden.

HB HANNOVER. Der Touristik- und Schifffahrtskonzern TUI will mit Kostensenkungen und zusätzlichen Reiseangeboten seine mittelfristigen Ergebnisziele erreichen. Das operative Ergebnis (Ebita) in der Touristik solle sich bis 2008 auf rund 700 Mill. Euro verdoppeln. Für die Schifffahrt werde bis dahin ein Betriebsgewinn von 650 Mill. angestrebt, sagte Konzernchef Michael Frenzel am Mittwoch auf der Hauptversammlung in Hannover.

Frenzel kündigte an, ein bereits eingeleitetes Spar- und Effizienzprogramm solle bis 2008 allein rund 210 Mill. Euro bringen. Die Billigflugtöchter HLX und Thomsonfly sollen mit zusätzlichen Reiseprodukten rund 120 Mill. Euro Mehrertrag bringen. Weitere 40 Mill. Euro erhofft sich TUI aus zusätzlichen eigenen Hotels.

„Wir haben viel erreicht. Aber wir sind noch nicht da, wo wir hinwollen“, sagte Frenzel vor den Aktionären. In der Schifffahrt komme TUI mit der Integration der im vorigen Herbst übernommenen kanadischen Reederei CP Ships aber schneller voran als geplant. Bis 2008 erhofft sich das Unternehmen Ergebniseffekte von 220 Mill. Euro im Jahr.

Die bereits auf der Aktionärsversammlung 2005 angekündigte Ergebnisverdoppelung in der Touristik war mangels konkreter Maßnahmen und des nur geringen Anstiegs im vorigen Jahr von Experten skeptisch beurteilt worden. Tui werde seinen Aktionären auch künftig eine attraktive Dividende zahlen, kündigte Frenzel an. Für 2005 sind wie in den Vorjahren 0,77 Euro je Aktie vorgeschlagen.

Unmittelbar vor der Hauptversammlung erweiterte TUI den Konzernvorstand um zwei Mitglieder. Der Aufsichtsrat berief für die Schifffahrt Michael Behrendt (55) und für die Touristik Peter Rothwell (47) in die Tui-Führung. Behrendt ist Chef der Schifffahrtstochter Hapag-Lloyd, der Brite Rothwell führt die Touristik in Großbritannien und Skandinavien. Der Tui-Vorstand besteht damit künftig aus sechs Mitgliedern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%