HDE-Prognose
Handel prophezeit lukratives Weihnachten

Der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) erwartet steigende Umsätze im diesjährigen Weihnachtsgeschäft.

dpa-afx BERLIN. Insgesamt sei in den Monaten November und Dezember mit einem Gesamtumsatz von 75,7 Mrd. Euro zu rechnen, sagte HDE-Präsident Josef Sanktjohanser am Donnerstag in Berlin. Dies entspreche einem Anstieg von rund zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr. "Für das Gesamtjahr 2006 halten wir an unserer Prognose von nominal plus 0,75 Prozent fest. Real betrachtet ist das nichts anderes als ein Nullwachstum."

Eine Belebung der Geschäfte versprechen sich die Einzelhändler von Vorzieheffekten durch die bevorstehende Mehrwertsteuererhöhung. Im kommenden Jahr sollte diese Steuer aber den Handel belasten. "Diese Steuererhöhung wird die realen Umsätze in den negativen Bereich drücken und zu Lasten der Erträge gehen", sagte Sanktjohanser. Nominal sei 2007 mit einem Plus von einem halben bis einem Prozent zu rechnen.

Zusammen mit anderen Steuer- und Abgabenerhöhungen werde den Verbrauchern massiv Kaufkraft in Höhe von 28 Mrd. Euro entzogen. Acht Mrd. Euro davon gingen dem Einzelhandel verloren, sagte der Verbandschef weiter. "Rein rechnerisch würde die Mehrwertsteuererhöhung um drei Prozentpunkte einen um 2,6 Prozent höheren Endpreis des jeweiligen Artikels bedeuten. Es ist klar, dass bei einer Umsatzrendite im Einzelhandel von einem bis zwei Prozent diese Preiserhöhung nicht durch Gewinnverzicht kompensiert werden kann."

Angesichts des scharfen Wettbewerbs könnten die Handelsunternehmen die Erhöhung nur nach und nach oder teilweise auf die Endpreise abwälzen. Er könne sich vorstellen, dass die zusätzliche Mehrwertsteuerlast gedrittelt werde zwischen Verbrauchern, Herstellern und Einzelhändlern. "Einen Preisschock der Verbraucher am 2. Januar 2007 wird es nicht geben."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%