Herrenbekleidung
Modehaus Ahlers streicht 600 Stellen

Nach dem Gewinneinbruch im vergangenen Bilanzjahr tritt der Herrenausstatter Ahlers massiv auf die Kostenbremse. Rund 600 der insgesamt 2 800 Stellen sollen bis Jahresmitte wegfallen, kündigte Firmenchefin Stella Ahlers am Dienstag in Düsseldorf an.

Reuters DÜSSELDORF. Ziel sei es, einen hohen zweistelligen Millionenbetrag einzusparen und trotz der derzeitig wirtschaftlich schwierigen Lage das Ergebnis deutlich zu steigern. Ahlers kündigte weiteren Personalabbau an, sollte sich die Krise verschärfen.

Der größte Teil der Arbeitsplätze fällt in Polen weg. Wegen gestiegener Personalkosten sollen dort zwei Werke geschlossen und die Anzug- und Hemdenfertigung nach Sri Lanka verlegt werden. In Deutschland sind etwa 100 Mitarbeiter betroffen.

Trotz des Gewinneinbruchs von mehr als neun Mio. auf nurmehr 0,3 Mio. Euro sollen die Aktionäre für 2007/08 (per Ende November) eine unveränderte Dividende erhalten: 65 Cent je Stammaktie und 70 Cent für die Vorzüge. "Wir waren zum Bilanzstichtag schuldenfrei, das rechtfertigt auch eine Dividende", betonte Finanzvorstand Karsten Kölsch. Das vor 90 Jahren von Adolf Ahlers gegründete Unternehmen befindet sich mehrheitlich in Familienbesitz.

Für das laufende Geschäftsjahr wagte Ahlers keine konkrete Prognose. Es gebe Anzeichen, dass der Umsatz möglicherweise auf Vorjahresniveau von 268 (Vorjahr: 260) Mio. Euro zu halten sei. So seien die Bestellungen für das erste Halbjahr bei den Premium-Marken Pierre Cardin, Otto Kern und Baldessarini um sechs Prozent gestiegen. Der Trend scheine sich fortzusetzen, gab sich Finanzvorstand Kölsch zuversichtlich. Mit den Marken erlöst Ahlers fast 50 Prozent seines Gesamtumsatzes.

Das Ahlers-Management kündigte zudem an, die Augen nach international zu vermarktenden Herrenausstattern offen zu halten. Die Zeiten für Zukäufe seien günstig und zudem sei die Kasse nach dem Verkauf der Hemdenmarke Eterna vor einigen Jahren immer noch gut gefüllt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%