Hillshire-Übernahme
Fleisch-Gigant Tyson kauft Hotdog-Konzern

Darf's ein bisschen mehr sein? Der amerikanische Fleischverarbeiter Tyson Food hat im Bieterkampf um den Hotdog-Hersteller Hillshire seine Offerte erhöht – sein größter Konkurrent gibt den Bieterwettstreit nun auf.
  • 0

BangaloreIm Bieterkampf um den US-Fertiggerichtproduzenten Hillshire Brands hat der heimische Fleischverarbeiter Tyson Foods den Konkurrenten Pilgrim's Pride ausgestochen. Tyson biete verbindlich 8,55 Milliarden Dollar für den Hersteller der US-Hotdog-Marke Ball Park, teilte Tyson am Montag mit. Pilgrim's Pride, der weltweit zweitgrößte Geflügelfleischproduzent, erklärte dagegen seinen Rückzug aus dem Übernahmekampf. Er hatte zuletzt 7,7 Milliarden Dollar in Aussicht gestellt, entschied sich aber nun gegen eine weitere Aufstockung. Ob sich Tyson Hillshire tatsächlich einverleiben kann, ist damit aber noch nicht entschieden: Der Hillshire-Verwaltungsrat verweigert bisher die Zustimmung.

Tyson will mit der Übernahme von Hillshire in den schnell wachsenden Markt für fertige Frühstücksmahlzeiten vordringen. Doch der Hillshire-Verwaltungsrat betonte am Montag in Chicago, er habe das Tyson-Übernahmeangebot nicht gebilligt und gebe den Aktionären auch keine Empfehlung dazu ab. Hillshire selbst hatte kürzlich ein Auge auf das Unternehmen Pinnacle Foods und müsste nun für einen Zusammenschluss mit Tyson von einem solchen Geschäft Abstand nehme. Pinnacle stellt Tiefkühlprodukte und Snacks sowie Backmischungen der Marke Duncan Hines her.

Der Chicagoer Konzern Hillshire vertreibt in den USA neben den Ball-Park-Hotdogs auch Fleischprodukte unter den Markennamen Jimmy Dean, Hillshire Farm und State Fair. Pilgrim's war an Hillshire gelegen, weil das Unternehmen so seine Produktpalette auch auf Schwein- und Rindfleischgerichte erweitern könnte. Pilgrim's gehört mehrheitlich dem brasilianischen Konzern JBS, der wie Tyson mit steigenden Futterkosten zu kämpfen hat.

Die aktuelle Tyson-Offerte für Hillshire entspricht einem Preis von 63 Dollar je Aktie. Am Montag tendierten Hillshire-Anteilsscheine fünf Prozent im Plus bei 61,85 Dollar. Tyson-Papiere gaben dagegen fast fünf Prozent nach auf 38,29 Dollar.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Hillshire-Übernahme: Fleisch-Gigant Tyson kauft Hotdog-Konzern"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%