Hintergrund: LTU – Ferienflieger mit bewegter Geschichte

Hintergrund
LTU – Ferienflieger mit bewegter Geschichte

Die LTU gehört in der deutschen Luftverkehrsbranche zu den bedeutendsten Gesellschaften und hat neben der Lufthansa die älteste Geschichte.

HB DÜSSELDORF. Vor allem unter Touristen machte sich der Ferienflieger mit einem Umsatz 850 Mill. Euro im Jahr 2004 und knapp 2800 Beschäftigten einen Namen. Die Buchungsmaske auf der Website der Gesellschaft hat standardmäßig als Ziel Palma de Mallorca eingestellt.

Gegründet wurde die LTU 1955 durch den Duisburger Bauunternehmer Kurt Conle. Mit der zunehmenden Reiselust der Bundesbürger und dem Motto des Gründers, „Fliegen ist für alle da“, ging die Airline mit ihrem Heimatflughafen Düsseldorf in den Steilflug über.

Wirtschaftlich befindet sich das Unternehmen heute allerdings in heftigen Turbulenzen. Seit 2001 schreibt die LTU rote Zahlen. Dabei zwang die Insolvenz der Swissair-Gruppe, die sich wenige Jahre zuvor an der LTU beteiligt hatte, die Airline fast in die Knie. Mit einem Rettungspaket von Belegschaft, Banken und Anteilseigner Rewe wurde die LTU-Existenz jedoch gesichert.

Heute befördert die rot-weiße Flotte mit ihren 24 Maschinen vom Typ Airbus knapp 6 Mill. Passagiere jährlich und fliegt weltweit mehr als 70 Ziele an. Die Auslastung lag zuletzt bei etwa 88 Prozent. Der Flugzeug-Park gilt als einer der modernsten überhaupt. Bis heute gab es bei der LTU keine größeren Zwischenfälle.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%