Hintertürchen ist noch offen
Kreditgeber verordnen LTU Sparkurs

Der seit Jahren defizitäre Ferienflieger LTU will mit Hilfe einer millionenschweren Finanzspritze im nächsten Jahr wieder in die Gewinnzone fliegen.

HB DÜSSELDORF. „Wir wollen 2006 eine schwarze Null im Ergebnis erreichen“, betonte LTU-Chef Jürgen Marbach am Freitag in Düsseldorf. Dieses Ziel will er auch mit 200 Millionen Euro umsetzen, die durch Darlehen des Haupteigners Rewe und der Deutschen Bank in die Kassen des Unternehmens fließen. Die lange erfolglose Suche nach einem neuen Investor erklärte Marbach damit ebenfalls für beendet. Ein Hintertürchen ließ er sich aber offen: Die LTU sei „offen für strategische Optionen“.

Die Zahlung von Rewe, die 40 Prozent an dem Unternehmen hält, betrachtet MTU auch als Bekenntnis des Anteilseigners zu dem Ferienflieger: „Rewe hat einen substanziellen Beitrag geleistet“, sagte Marbach. „Die Refinanzierung der LTU steht“, bilanzierte der LTU-Chef. Damit würden Eigenkapitalausstattung und Liquidität des Unternehmens weiter gesichert. Die LTU könne damit auch die 2001 erhaltene und von der Europäischen Union gebilligte Beihilfe vorzeitig zurückzahlen.

Kreditgeber machen Druck

Im laufenden Jahr wird LTU trotz eines um mehr als acht Prozent auf rund 930 Millionen Euro gewachsenen Umsatzes erneut Verluste einfliegen. 2006 soll durch Einsparungen, eine bessere Absicherung gegen steigende Kerosinkosten, einen Ausbau der umsatzstarken Langstreckenflüge und Preiserhöhungen wieder die Gewinnschwelle erreicht werden. Der Sparkurs sei auch von den Kreditgebern verordnet worden, räumte Marbach ein. Doch erwarte er nicht, dass der Hauptanteilseigner ihn ablösen wolle: „Rewe will sich nicht von mir trennen.“ Für eine Verstärkung des LTU-Vorstands sei er offen.

LTU wolle auch langfristig weiter wachsen, kündigte Marbach an. Um bis zu fünf Prozent pro Jahr wolle die Gesellschaft von 2006 an zulegen und die Flotte jedes Jahr um ein Flugzeug erweitern. Mit Blick auf die Ankündigung des Konkurrenten Lufthansa, ihr Angebot in Düsseldorf deutlich auszubauen, betonte Marbach, die LTU wolle ihren Marktanteil am Heimatflughafen „mindestens verteidigen“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%