Höhere Treibstoffkosten
Airline TAP verzeichnet Gewinneinbruch

Der Gewinn der portugiesischen Fluggesellschaft TAP ist im vergangenen Jahr von 62,3 (2010) auf 3,1 Millionen Euro gefallen. Der Rückgang sei in erster Linie auf die höheren Treibstoffkosten zurückzuführen.
  • 0

LissabonDie zur Privatisierung anstehende portugiesische Fluggesellschaft TAP hat 2011 einen Gewinneinbruch verzeichnet. Wie die Airline am Montag in Lissabon mitteilte, fiel der Nettogewinn im vergangenen Jahr von 62,3 (2010) auf 3,1 Millionen Euro. Der Rückgang sei in erster Linie auf die höheren Treibstoffkosten zurückzuführen, hieß es. In diesem Bereich seien die Ausgaben im genannten Zeitraum um 37,1 Prozent auf 717 Millionen Euro angestiegen. Mit 2,3 Milliarden Euro sei der Umsatz aber um 4,2 Prozent höher als 2010 ausgefallen.

„Das Erreichen eines positiven Ergebnisses im dritten Jahr nacheinander war nur deshalb möglich, weil das Unternehmen gewachsen ist und die Rekordzahl von 9,8 Millionen Passagiere transportiert hat, 7,3 Prozent mehr als 2010“, hieß es. Der Cargo-Sektor sei ebenfalls um 4,3 Prozent gewachsen. Vor den letzten drei Gewinn-Jahren hatte TAP 2008 mit einem Verlust von 209 Millionen Euro das schlechteste Jahr der Firmengeschichte erlebt.

Die 1945 als „Transportes Aéreos Portugueses“ gegründete Firma, heute TAP Portugal, ist die größte Fluggesellschaft Portugals und beschäftigt zur Zeit etwas mehr als 13.000 Mitarbeiter. Sie ist Mitglied des Verbunds der Star Alliance, dem auch die Lufthansa angehört. Die Regierung des hoch verschuldeten Eurolandes will im Rahmen ihres finanziellen Sanierungsprogramms die Privatisierung des Unternehmens schon zu Beginn des zweiten Halbjahres 2011 abgewickelt haben.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Höhere Treibstoffkosten: Airline TAP verzeichnet Gewinneinbruch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%