Hoffnung für 2004
Tourismusgeschäft erholt sich

Hotels, Pensionen und andere Tourismusanbieter erwarten 2004 erstmals seit Ausbruch der Reisekrise vor zwei Jahren wieder einen spürbaren Anstieg der Gästezahlen. Bereits in der zweiten Jahreshälfte habe sich das Tourismusgeschäft in Deutschland deutlich erholt.

HB HANNOVER. Wie die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) am Dienstag in Frankfurt mitteilte, zählte das Tourismusgewerbe seit dem Sommer deutlich mehr Übernachtungen als in den ersten Monaten des Jahres. Besonders die Deutschland-Besuche aus dem europäischen Ausland hätten stark zugenommen.

Bis Jahresende rechne die DZT mit insgesamt gut 315 Mill. Übernachtungen in Deutschland, was einem leichten Rückgang von 0,5 % entspreche, sagte DZT-Vorstandschefin Petra Hedorfer. Zur Jahresmitte war das Minus zum Vorjahr noch fast dreimal so groß. Die Übernachtungszahl deutscher Gäste werde allerdings trotz der guten Entwicklung in den vergangenen Monaten in diesem Jahr nochmals um rund ein Prozent auf 277 Mill. zurückgehen, nach einem Minus von fast drei Prozent im Vorjahr.

Erfreulich sei hingegen, dass die Nachfrage ausländischer Urlauber nach deutlichen Einbußen im vorigen Jahr 2003 mit gut 38 Mill. Übernachtungen bereits wieder mit einem Prozent im Plus liege, sagte Hedorfer. Die seit November amtierende neue DZT-Chefin führt dies vor allem auf gute Besucherzahlen aus westeuropäischen Nachbarländern zurück. Dagegen hatten der Irak-Krieg sowie die Lungenkrankheit Sars in Asien deutlich weniger Deutschland-Besuche aus Ländern wie Japan (minus 15 %), China (minus zehn Prozent) oder aus den USA (minus 8,6 %) zur Folge.

Seite 1:

Tourismusgeschäft erholt sich

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%