Hoffnungen ruhen vor allem auf der Logistik-Tochter Stinnes
Deutsche Bahn legt sich die Latte höher

Der Börsenaspirant hat den massiven Verlusten im Fernverkehr zum Trotz seine Gewinnziele für die Jahre 2005 bis 2008 nach Angaben aus Unternehmenskreisen nach oben korrigiert. Für 2004 macht das Unternehmen dagegen wie erwartet noich einmal Abstriche.

HB BERLIN. Für das von der Bahn für den Börsengang angepeilte Jahr 2005 sehe die neue Mittelfristplanung ein Betriebsergebnis nach Zinsen von über eine Milliarde Euro vor, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters am Montag aus den Kreisen. Die alte Mittelfristplanung hatte für 2005 einen Gewinn von knapp unter einer Milliarde Euro vorgesehen. Lediglich für das kommende Jahr 2004 nahm die Bahn mit einem angepeilten Gewinn von 310 Mill. € wie erwartet ihre alte Planung von 390 Mill. € zurück. In allen anderen Jahren bis 2008 ist die neue Planung ehrgeiziger als die bisherige. Die Umsätze der Bahn werden den Kreisen zufolge allerdings zwischen 2004 und 2008 nur mäßig steigen. Eine Bahn-Sprecherin wollte die Zahlen nicht kommentieren.

Die neue Mittelfristplanung soll der Bahn-Aufsichtsrat bei seiner Sitzung am 10. Dezember beschließen. Sie enthält noch eine Reihe von Unwägbarkeiten, da auf Grund ausstehender Gesetzesentscheidungen in Bundestag und Bundesrat auch die Höhe der Bundeszuschüsse für die Bahn noch nicht endgültig feststeht.

Bereits die alte Mittelfrist-Planung der Bahn war besonders von den Arbeitnehmervertretern im Aufsichtsrat als viel zu optimistisch kritisiert worden. Sie fußte unter anderem auf höheren Zahlen für das Wirtschaftswachstum als Bundesregierung und Forschungsinstitute vorher gesagt hatten. Zudem kann die Bahn ihre Planziele in diesem Jahr nur durch massive Kürzungen bei den Investitionen erreichen. Es gilt aber als sicher, dass diese Zurückhaltung bei den Investitionen in den kommenden Jahren nicht weiter verfolgt werden kann, da dies auch Auswirkung auf die Profitabilität des Konzerns habe. Zudem wird für die kommenden Jahre auch mit verstärkter Konkurrenz für die Bahn im Nahverkehr gerechnet. In diesem Bereich verdient die Bahn derzeit gut und wird daher nach Angaben aus den Kreisen 2003 im Konzern ihren Betriebsverlust nach Zinsen auf rund 200 Mill. € begrenzen können.

Seite 1:

Deutsche Bahn legt sich die Latte höher

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%