Hohe Treibstoffkosten
Finnair will Ticketpreise anheben

Die finnische Fluggesellschaft Finnair ist im zweiten Quartal des Jahres wegen hoher Treibstoffkosten in die roten Zahlen geflogen. Die staatlich kontrollierte Airline revidierte wegen des rekordhohen Ölpreises auch die Aussichten für das Gesamtjahr und rechnet jetzt mit einem erneuten Verlust.

hst STOCKHOLM. Zuvor war der Konzern nach einem verlustreichen Jahr 2003 von schwarzen Zahlen 2004 ausgegangen. Bereits in der vergangenen Woche hatte die skandinavische Fluggesellschaft SAS wegen der gestiegenen Kerosinpreise für das Gesamtjahr vor roten Zahlen gewarnt.

Nach Unternehmensangaben werden die Treibstoffkosten 2004 mit zusätzlich 50 Mill. Euro zu Buche schlagen. Im zweiten Quartal des Jahres betrug der Vorsteuerverlust 1,9 Mill. Euro nach einem Minus von 6,4 Mill. Euro vor einem Jahr. Der Umsatz zog gegenüber dem Vorjahr um knapp zwölf Prozent auf 409,8 Mill. Euro an. Wegen der hohen Treibstoffkosten will Finnair versuchen, die Ticketpreise zu erhöhen, erklärte ein Unternehmenssprecher. Treibstoffaufschläge auf den Ticketpreis, wie ihn viele andere Airlines eingeführt haben, will die Finnair bis auf Weiteres nicht erheben.

Die Finnair-Aktie gab an der Börse in Helsinki nach Vorlage der Quartalszahlen um rund ein Prozent nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%