Hohe Treibstoffkosten und ein Rückgang der Geschäftsreisen belasten die Quartalsergebnisse: US-Airlines geben trüben Ausblick

Hohe Treibstoffkosten und ein Rückgang der Geschäftsreisen belasten die Quartalsergebnisse
US-Airlines geben trüben Ausblick

Ein Ende der globalen Luftfahrtkrise ist auf dem US-Markt nur allmählich sichtbar. Hohe Treibstoffpreise und ein enormer Umstrukturierungsbedarf bereiten den amerikanischen Fluggesellschaften weiter Probleme. Bislang haben sie sich bemüht, dem schwierigen Marktumfeld mit Kostensenkungen zu trotzen. Vor allem ein Rückgang bei Geschäftsreisen belastete jedoch die Umsätze der Gesellschaften.

aug NEW YORK. Analysten schätzen den Nettoverlust der größten US-Airlines zusammen auf eine Milliarde Dollar im vierten Quartal. American Airlines und Delta Air Lines konnten ihren Verlust senken, während Continental Airlines durch Sondererträge aus Beteiligungsverkäufen mit schwarzen Zahlen abschloss.

Die Muttergesellschaft der weltgrößten Fluglinie American Airlines, AMR Corp., hat mit einem von 3,39 $ auf 70 Cent verringerten Verlust je Aktie im Schlussquartal die Erwartungen von Analysten zum dritten Mal in Folge übertroffen. Analysten hatten unter dem Strich mit einem Minus von 1,01 $ je Anteilsschein gerechnet. Dank geringerer Kosten und erfolgreich angelaufener Umstrukturierungsmaßnahmen sei der Nettoverlust auf 111 Mill. $ zurückgegangen, sagte AMR-Chef Gerard Arpey. Der Umsatz stieg auf 4,39 Mrd. $ von 4,23 Mrd. $ vor einem Jahr.

„Das überraschend gute Ergebnis ist hauptsächlich auf die Sparmaßnahmen zurückzuführen. Die Personalkosten waren deutlich niedriger als erwartet“, schrieb Analyst Gary Chase von Lehman Brothers.

AMR reduzierte seine operativen Kosten im vierten Quartal um 6 % auf 4,62 Mrd. $. Darunter fällt eine 22-prozentige Kürzung der Gehälter und Boni auf 1,6 Mrd. $. Die Kosten für Maschinenpflege/Instandsetzung wurden um 18 % auf 219 Mill. $ gekürzt. Die Ausgaben für den zweitgrößten Kostenfaktor Treibstoff stiegen um knapp 2 % auf 695 Mill. $, bei einem Preisanstieg von 6,5 %.

Seite 1:

US-Airlines geben trüben Ausblick

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%