Handel + Konsumgüter
H&M spürt schwachen Modemarkt

Die schwedische Textileinzelhandelskette Hennes & Mauritz hat im November gegenüber dem Vorjahr ihre Umsätze um lediglich vier Prozent steigern können und ist damit unter den Markterwartungen geblieben.

HB STOCKHOLM. Vor allem in Schweden und in Deutschland habe sich der Modemarkt schwach entwickelt, teilte das Unternehmen am Montag in Stockholm zum geringsten Zuwachs seit August 2000 mit. Der Verkauf von Winterware sei zurückgeblieben. „Wir sind mit dem Umsatzwachstum nicht zufrieden“, sagte ein Firmensprecher.

Kalenderbereinigt habe sich ein Umsatzplus von acht Prozent ergeben. Die Markterwartungen waren von einem Umsatzanstieg um zehn Prozent ausgegangen, nachdem im Oktober ein Umsatzwachstum von zehn Prozent und im November 2002 ein Anstieg von 14 Prozent erreicht worden war. Auf vergleichbarere Ladenfläche hätte sich ein Umsatzrückgang zwischen sechs und sieben Prozent ergeben.

H&M-Aktien gaben 3,25 Prozent auf 163,50 Kronen nach, während der Gesamtmarkt in Stockholm freundlich tendierte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%