Hygiene-Gründe
Schon zwölf McDonald's-Filialen in Russland geschlossen

McDonald's muss in Russland drei weitere Filialen vorübergehend schließen. Erneut begründet Moskau das Vorgehen mit Verstößen gegen Hygienevorschriften. Mehr als hundert Filialen andere Filialen stehen auf dem Prüfstand.
  • 0

MoskauDie Behörden in Russland haben nach Angaben der US-Fastfoodkette McDonald's mittlerweile zwölf Filialen im Land geschlossen. Mehr als hundert Filialen würden zur Zeit kontrolliert, teilte McDonald's am Freitag in Moskau mit. Die Behörden hatten in der vergangenen Woche zunächst drei Filialen in der russischen Hauptstadt geschlossen, nach ihren Angaben aus gesundheitlichen Gründen. Richter bestätigten die Schließungen für die Dauer von 90 Tagen am Mittwoch.

Die russische Nachrichtenagentur Ria Nowosti zitierte am Freitag einen Sprecher der Verbraucherschutzbehörde in der zentralrussischen Region Jaroslawl mit den Worten, in einer McDonald's-Filiale seien in einem Eisbergsalat Coli-Bakterien entdeckt worden. Eine Belastung mit diesen Keimen kann zu Lebensmittelinfektionen mit Durchfall, Erbrechen und Fieber führen, was besonders bei Kleinkindern, Kranken und älteren Menschen lebensbedrohlich werden kann.

Das Vorgehen gegen McDonald's wird von Experten als Vergeltungsmaßnahme für die Sanktionen des Westens im Ukraine-Konflikt angesehen, weil die Kette als Sinnbild für die amerikanische Lebensart gilt. McDonald's hat mehr als 430 Filialen in Russland.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Hygiene-Gründe: Schon zwölf McDonald's-Filialen in Russland geschlossen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%