Handel + Konsumgüter
Iberdrola übertrifft die Markterwartungen

Mit einem 13,2-prozentigen Gewinnwachstum in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres hat der spanische Stromversorger Iberdrola die Erwartungen der Analysten übertroffen.

HB MADRID. Der ausschüttungsfähige Reingewinn liege bei 853,7 Millionen Euro, gab der zweitgrößte Energiekonzern Spaniens und fünftgrößter Europas am Freitag bekannt. Damit übertraf Iberdrola selbst die höchste Erwartung eines von Reuters befragten Analysten, der mit 852 Millionen Euro gerechnet hatte. Im Schnitt waren die befragten Experten von rund 830 Millionen ausgegangen. Iberdrola führte das Ergebnis auf Zuwächse im Bereich der Windenergie und auf dem mexikanischen Strommarkt zurück.

Das Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisation (Ebitda) sei um 9,1 Prozent auf 2,13 Milliarden Euro gestiegen. Analysten hatten im Schnitt mit 2,11 Milliarden gerechnet. Der operative Gewinn stieg um zwölf Prozent auf 1,48 Milliarden Euro. In den Umfragen waren durchschnittlich 1,46 Milliarden Euro prognostiziert worden.

Besonders stark sei der Anteil der erneuerbaren Energien gestiegen. So liege der durch Windenergie erzeugte Stromanteil mit nun 7,7 Prozent des Gesamtausstoßes in den ersten neun Monaten 48 Prozent über dem des Vorjahreszeitraumes.

Der Kurs der Iberdrola-Aktie stieg an der Madrider Börse im frühen Handel um 0,3 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%