Im Halbjahr auch mehr Fracht- und Luftpost transportiert
Lufthansa meldet Passagierzahl-Rekord

Trotz Schwächen im Europageschäft hat die Deutsche Lufthansa in den ersten sechs Monaten dieses Jahres die Passagierzahlen auf den höchsten Halbjahreswert in der Firmengeschichte gesteigert.

HB FRANKFURT. 24,7 Millionen Passagiere flogen in der ersten Jahreshälfte mit der Gesellschaft und bescherten dieser zu ihrem 50-jährigen Bestehen die beste Auslastung in einem solchen Zeitraum. Erst zum zweiten Mal in diesem Jahr konnte Lufthansa allerdings im Juni auch in Europa mehr Menschen an Bord begrüßen als im Vorjahr. Die für den Umsatz wichtige Zahl der verkauften Sitzkilometer konnte sie nach Angaben vom Montag im ersten Halbjahr vor allem durch Zuwächse auf Langstrecken, etwa nach Amerika und Asien, deutlich steigern.

Insgesamt verbesserte Lufthansa im Halbjahr die am Sitzladefaktor gemessene Auslastung der Maschinen um 0,8 Prozentpunkte auf 74,3 Prozent. Im Juni lag der Wert sogar bei 77,2 Prozent. Er lag allerdings auch damit unter dem Monatswert der beiden schärfsten Konkurrenten, Air France-KLM und British Airways.

Die Zahl der verkauften Sitzkilometer steigerte Lufthansa in der ersten Jahreshälfte um 4,0 Prozent auf 52,1 Milliarden. Die Flüge nach Amerika machten dabei mit einem Wert von 20,7 Milliarden (plus 1,7 Prozent) den Löwenanteil aus. Mit Ausnahme des Europageschäfts konnte das Unternehmen in allen Regionen die Zahl der Passagiere steigern. In Europa ging sie um 1,0 Prozent zurück. An dem Minus konnte auch der Zuwachs im Juni (plus 4,4 Prozent) nichts mehr ändern. Die traditionellen Fluggesellschaften sehen sich im Europageschäft seit Jahren einem harten Wettbewerb durch die Konkurrenz der Billigflieger ausgesetzt.

Gegenüber dem Vorjahreszeitraum transportierte die Lufthansa in der Zeit von Januar bis Juni auch mehr Fracht und Luftpost.

Mit 847.000 Tonnen betrug die Steigerung 0,9 Prozent. Der Nutzladefaktor ging jedoch zugleich um 1,9 Prozentpunkte auf 64,8 Prozent zurück. Der Konzern führte dies auf die gestiegene Kapazität in den Passagiermaschinen zurück.

Die im Dax notierte Lufhansa-Aktie legte bis zum Nachmittag stärker als der Gesamtmarkt um knapp 1,5 Prozent auf 10,28 Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%