Immobilien für 880 Mill. Euro gekauft
IVG kauft groß ein

Das Bonner Immobilienunternehmen IVG hat 31 Objekte in westdeutschen Großstädten sowie in London und Paris für 879 Mill. Euro gekauft. Mit den zwei Portfolios fokussiert sich IVG weiter auf Büroimmobilien.

HB BONN. Die Bonner Immobiliengesellschaft IVG hat zwei Büro- Immobilienportfolios zum Preis von 879 Mill. Euro für gekauft. Die von offenen Fonds erworbenen Immobilien umfassen 31 Bürogebäude in westdeutschen Großstädten sowie London und Paris, wie das Unternehmen am Mittwoch in Bonn mitteilte. Mit dem Erwerb werde IVG von dem Aufschwung auf den Büromärkten profitieren, erklärte IVG-Vorstandschef Wolfhard Leichnitz.

Die beiden erworbenen Portfolios umfassten eine Gesamtmietfläche von 279 000 Quadratmetern, teilte IVG am Mittwoch mit. Für 505 Mill. Euro habe IVG 25 Objekte von einem offenen Immobilienfonds der WestInvest Gesellschaft für Investmentfonds mbH erworben. Alle Immobilien befänden sich in Deutschland mit Schwerpunkten in München, Hamburg und Düsseldorf. Sechs Objekte habe IVG für 374 Mill. Euro von dem offenen Immobilienfonds CS EUROREAL der Credit Suisse Asset Management Immobilien Kapitalanlagegesellschaft mbH gekauft.

„Unsere Strategie ist es, unser eigenes Portfolio durch gezielte Investments in Europa und insbesondere in Deutschland weiter auszubauen“, sagte Wolfhard Leichnitz, Vorstandsvorsitzender der IVG Immobilien AG. Mit einem Wertanteil von rund zwei Drittel sei Deutschland bei diesen Neuakquisitionen Investitionsschwerpunkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%