Immobilien- und Beteiligungsgesellschaft
WCM weitet operativen Verlust aus

Die Immobilien- und Beteiligungsgesellschaft WCM hat im dritten Quartal einen Ergebnisrückgang verbucht und den operativen Verlust ausgeweitet. Im Gesamtjahr 2004 will das Unternehmen dennoch wieder einen Gewinn machen.

HB FRANKFURT. Der Verlust der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit betrage von Juli bis September 10,6 Mill. € nach einem Plus von 26,3 Mill. im Vorjahreszeitraum, teilte die im Nebenwerte-Index MDax gelistete Gesellschaft am Freitag mit. Nach neun Monaten 2004 kommt das Unternehmen damit auf einen Verlust der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 27,5 Mill. € nach einem Gewinn im Vorjahreszeitraum von 2,7 Millionen.

„Unter Berücksichtigung der bestehenden Aktivitäten wird sich das Konzernergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit für das Gesamtjahr 2004 gegenüber dem Zeitraum bis zum 30. September 2004 leicht verbessern“, hieß es in der Mitteilung. Beim Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) sei für das Gesamtjahr ein zweistelliger Millionenbetrag zu erwarten. Nach neun Monaten kam die Gesellschaft auf ein Ebit von 11,4 Mill. €.

Die WCM sucht einen Käufer für ihre Immobiliensparte mit etwa 31 000 Wohnungen, um ihre immer noch hohe Schuldenlast zu verringern. Im Dezember will die WCM über eine Verschmelzung mit ihrer in der Abfüll- und Verpackungstechnik tätigen Duisburger Tochter Klöckner-Werke entscheiden, an der die WCM derzeit 78 % hält. WCM-Chef Roland Flach will mit der Verschmelzung die Konzernstruktur vereinfachen. Die WCM-Aktien notierten am Freitagnachmittag unverändert bei 1,27 €.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%