Immobiliensparte zählt bereits zu größten Wohnungsanbietern in Deutschland
RAG will 20 000 Wohnungen kaufen

Der Essener RAG-Konzern will seine Immobiliensparte in den kommenden Jahren kräftig ausbauen und mindestens 400 Millionen Euro investieren.

HB GELSENKIRCHEN. Mittelfristig sei der Zukauf von rund 20 000 Wohnungen geplant, kündigte der Vorstandsvorsitzende der RAG Immobilien AG, Hermann Marth, am Donnerstag bei der Bilanzvorlage in Gelsenkirchen an. Diese Ziele könnten jedoch sowohl bei der Zahl, als auch bei der Höhe der Investitionen übertroffen werden, so der Vorstandschef.

Zu einem möglichen Interesse an einer Übernahme der Gelsenkirchener Immobiliengruppe THS mit über 80 000 Wohnungen unter anderem im Ruhrgebiet, Ostwestfalen und dem Rheinland wollte der Vorstandschef keine Stellung nehmen. RAG-Konzernchef Werner Müller hatte zuvor entsprechende Berichte bei der Bilanzvorlage der Muttergesellschaft nicht dementiert. RAG Immobilien zählt derzeit bereits mit einem Bestand von rund 67 000 Wohnungen zu den größten Wohnungsanbietern in Deutschland. Mit einem Konzernergebnis vor Steuern von 97,2 Millionen Euro hatte die RAG Immobilien AG im vergangenen Jahr eines der besten Ergebnisse ihrer Unternehmensgeschichte erzielt. Die rund 1 700 Beschäftigten erwirtschafteten einen Umsatz von rund 500 Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%