Inside: Sixt
Keine Lust auf Golf

Diesen Sommer wird Erich Sixt 62. Ein Alter, in dem sich viele Deutsche innerlich langsam auf ihr Dasein als Rentner einstellen. Nicht so der bullige Bayer.

MÜNCHEN. Von Ruhestand will der Chef des gleichnamigen Münchener Autovermieters nichts wissen. Fast schon legendär ist sein Bonmot, dass er weder Rosen züchte noch Golf spiele – und auch nicht gedenke, das je zu tun. Was Sixt damit sagen will: Er wird noch lange als Großaktionär und Vorstandschef die Fäden in der Hand halten. Das Schöne dabei ist, dass Deutschlands größter Autovermieter wächst und wächst und gut verdient. Den Erfolg erklärt Erich Sixt mit der ihm eigenen, sehr direkten Art: Sein Unternehmen sei besser als der Rest der Branche.

Das sind nicht einfach hohle Worte. Denn der Chef des größten deutschen Autovermieters hat seit mehr als 30 Jahren alle Höhen und Tiefen der Branche mit erlebt. Zuletzt hat Sixt erfolgreich die Angriffe der vielen in- und ausländischen Anbieter abgewehrt, die mit großem Tamtam und niedrigen Preisen den deutschen Markt aufrollen wollten. Kein einziger Wettbewerber konnte Sixt auch nur annähernd das Wasser reichen, viele haben inzwischen aufgegeben.

Trotz viel Eis und Schnee im Winter lief das Geschäft im ersten Quartal 2006 prächtig. Momentan gibt es keine Anzeichen, als würde das im Jahresverlauf anders. Deshalb plant die fast 100 Jahre alte Firma für 2006 erneut zweistellige Zuwächse bei Gewinn und Umsatz.

Ein Ende der Erfolgsgeschichte ist auch mittelfristig nicht in Sicht, denn Sixt hat seine Möglichkeiten noch lange nicht ausgeschöpft. Da wäre zum Beispiel das Ausland. In wichtigen europäischen Märkten wie Spanien ist Sixt noch wesentlich schwächer als in Deutschland.

Seite 1:

Keine Lust auf Golf

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%