Insolvenz
Investor rettet Strauss Innovation

Der Betrieb bei Strauss Innovation ist gesichert. Die Beteiligungsgesellschaft Mühleck Family Office übernimmt Teile der angeschlagenen Handelskette. Die stellen Geldmittel für Wachstum in Aussicht.
  • 0

DüsseldorfFür die angeschlagene Handelskette Strauss Innovation hat sich ein Investor gefunden. Der Gläubigerausschuss habe sich für einen Verkauf der Anteile der Kette an die Beteiligungsgesellschaft Mühleck Family Office entschieden, teilte Strauss am Freitag mit. Mühleck wolle nun Kapital für Investitionen und Wachstum bereitstellen und werde die Kette mit bundesweit 79 Filialen und rund 1200 Mitarbeitern fortführen. Das Insolvenzverfahren solle voraussichtlich im letzten Quartal 2014 beendet werden, erklärte Insolvenzverwalter Andreas Ringstmeier.

Strauss Innovation und Strauss Logistik hatten im Januar beim Amtsgericht Düsseldorf ein Schutzschirmverfahren beantragt. Diese Insolvenz-Variante, die auf die Sanierung des Unternehmens zielt, schützt Strauss für einen bestimmten Zeitraum vor Gläubiger-Forderungen. Strauss betreibt das Gros seiner Filialen in Nordrhein-Westfalen. Die Handelskette bietet vor allem Mode, Möbel und Lebensmittel wie Weine oder Süßigkeiten an. Der Finanzinvestor Sun Capital Partners hatte vor zwei Jahren die Kette von der Beteiligungsgesellschaft EQT übernommen. Sun sei mit der Lösung mit Mühleck „sehr zufrieden“, hieß es weiter.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Insolvenz: Investor rettet Strauss Innovation"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%