Insolvenzverfahren über Agiv eröffnet

Handel + Konsumgüter
Insolvenzverfahren über Agiv eröffnet

Über die Immobiliengesellschaft Agiv Real Estate ist am Montag das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Das Amtsgericht Hamburg habe den Hamburger Anwalt Reinhard Titz zum Insolvenzverwalter bestellt, teilte Agiv am Montag mit.

HB HAMBURG. Der Vorstand halte an dem Ziel fest, die Gesellschaft im Rahmen des Verfahrens zu sanieren. Einige Investoren hätten bereits die Bereitschaft signalisiert, das Unternehmen mit ausreichend Kapital für einen Neuanfang auszustatten. Um wen es sich handle, teilte das Unternehmen nicht mit. Anfang Februar hatte Agiv auf einer außerordentlichen Hauptversammlung einen Kapitalschnitt vorgenommen und den Rahmen für eine Kapitalerhöhung geschaffen.

Das Unternehmen hatte Mitte Dezember Insolvenzantrag gestellt, nachdem es in eine finanzielle Schieflage geraten war.

Mit dem Antrag sollte eine sich abzeichnende Zahlungsunfähigkeit und drohende Überschuldung vermieden werden. Auslöser der Insolvenz waren Verpflichtungen im Zusammenhang mit Immobilienverkäufen. Weil mit den Objekten die von Agiv zugesicherten Mieteinnahmen nur teilweise zu erlösen waren, musste der Konzern die fehlenden Mittel aus eigener Tasche zahlen. Das habe das Unternehmen mit einem knapp zweistelligen Millionen-Betrag belastet.

Die wichtigsten Gläubigerbanken der Agiv sind die HSH Nordbank und die BayernLB. Die HSH Nordbank war wegen umstrittener Immobiliengeschäfte von zwei Vorständen mit der Agiv in die Schlagzeilen geraten. Agiv wirft der Bank vor, sie habe zum Zeitpunkt der Transaktionen bereits von den finanziellen Problemen der Agiv gewusst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%