Interkontinental-Verkehr legt zu
Fraport profitiert von EM in Portugal

Der Flughafenbetreiber Fraport hat im ersten Halbjahr sein Passagier- und Frachtaufkommen deutlich gesteigert. Auch im Juni verbuchte das Unternehmen Zuwächse, wobei unter anderem die Fußball-Europameisterschaft in Portugal das Geschäft belebte.

HB FRANKFURT. Wie Fraport am Mittwoch mitteilte, legte die Passagierzahl am Frankfurter Flughafen in den ersten sechs Monaten um 8,2 Prozent auf 24,3 Millionen zu. Das Luftfrachtaufkommen erhöhte sich um 11,7 Prozent auf 834 877 Tonnen. Die Fluggastzahl des gesamten Fraport-Konzerns, zu dem neben Frankfurt auch andere Flughäfen gehören, stieg um 13 Prozent auf rund 34,9 Millionen.

Im Juni zählte die im im MDax gelistete Gesellschaft in Frankfurt rund 4,5 Millionen Passagiere, 5,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. „Besonders der Interkontinental-Verkehr nach Asien, Nordafrika und Nordamerika verzeichnete zweistellige Wachstumsraten“, gab das Unternehmen bekannt. „Im europäischen Reiseverkehr profitierten besonders Portugalflüge von der Fußball-Europameisterschaft, während klassische Urlaubsreiseländer wie Spanien oder Türkei nur leichte Zuwächse notierten.“ Für diese Reiseziele erwartet Fraport allerdings ein deutlich steigendes Passagieraufkommen während der Sommerferien. Die Frachtmenge in Frankfurt kletterte im Juni um 15,8 Prozent auf 143 265 Tonnen.

Die Flughäfen des Konzerns steigerten ihr Passagieraufkommen im vergangenen Monat um 10 Prozent auf rund 7 Millionen Fluggäste. Der Flughafen Antalya in der Türkei legte um knapp 30 Prozent auf 1,4 Millionen Passagiere zu, Frankfurt-Hahn um 16,7 Prozent auf rund 248 000 Fluggäste. In Hannover belief sich die Zuwachsrate auf 3,7 Prozent und im peruanischen Lima auf 13 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%